Rehden gibt Führung gegen Spitzenreiter Hannover II spät noch aus der Hand

1:2 – Frust und Stolz nach einem großartigen Kampf

Erzielte das 1:0 für den BSV Rehden: Stürmer Alexander Neumann. ·
+
Erzielte das 1:0 für den BSV Rehden: Stürmer Alexander Neumann. ·

Kreis-Diepholz - Von Arne FlüggeREHDEN · Stürmer Alexander Neumann kauerte nach dem Abpfiff – vom Dauerregen tief durchtränkt – wie ein begossener Pudel auf dem Rasen, Torwart Christian Ceglarek schüttelte immer wieder fassungslos den Kopf und Kapitän Maarten Schops versuchte, seine Kollegen noch auf dem Platz mit tröstenden Worten gleich wieder aufzurichten. Es war eine seltsame Mischung aus Frust und Stolz, mit der Fußball-Regionalligist BSV Rehden nach der bitteren 1:2 (1:0)-Heimniederlage gegen Spitzenreiter Hannover 96 II zu kämpfen hatte.

Von der ersten bis zur letzten Minute hatte der Underdog dem haushohen Favoriten ein packendes Duell auf Augenhöhe geboten. Tempo, Dynamik, Dramatik, Einsatz, Leidenschaft und eine Vielzahl an Torraumszenen – es war vor rund 600 begeisterten Zuschauern in den Rehdener Waldsportstätten ein tolles Fußballspiel, in dem die Rehdener den Gegner an den Rand einer Niederlage brachten.

Doch am Ende machte ein Mann den Unterschied: Hannovers Topstürmer Deniz Kadahr nutzte in der 69. und 85. Minute zwei Unachtsamkeiten in der Rehdener Defensive mit zwei Toren – zuerst per Kopf, dann nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus – eiskalt aus und drehte damit kurz vor Toresschluss noch eine Partie, in der die Gastgeber nach dem frühen 1:0 von Alexander Neumann (15.) lange geführt hatten. Allerdings, und das muss sich Rehden ankreiden lassen, hatten es die Gastgeber vor dem 1:1 verpasst, drei glasklare Chancen von Neumann (31.) und Paul Kosenkow (50./60.) zu nutzen. Später vergab wiederum Neumann die Chance zur erneuten Führung (81.), zudem wurde ein Foul an Danny Arend im Strafraum (70.) nicht geahndet. Auf der anderen Seite hatte auch Hannover zwei, drei gute Einschussmöglichkeiten, die BSV-Keeper Christian Ceglarek aber vereitelte. „Wenn wir aber unsere Konter erfolgreich abschließen, dann gehen wir hier nicht als Verlierer vom Platz. Wir haben ein tolles Spiel abgeliefert und können stolz auf uns sein. Leider haben wir uns nicht belohnt“, seufzte Kapitän Schops: „Und wenn du dann fünf Minuten vor Schluss nach einer Ecke noch das 1:2 bekommst, ist das besonders bitter.“

Nach vier Siegen in Folge riss damit die kleine Erfolgsserie des Aufsteigers. Doch der BSV-Kapitän ist sicher, dass seine Mannschaft diese sehr unglückliche Niederlage wegstecken wird. „Das wirft uns nicht um, warum auch?“, fragte Schops, „wir haben heute gezeigt, dass wir mit den Spitzenteams mithalten können. Wir haben von Anfang an dagegengehalten. Dafür gebührt den Jungs ein großes Kompliment.“

Torschütze Neumann trauerte dagegen ein wenig den vergebenen Möglichkeiten hinterher: „Wenn ich das Ding in der 81. Minute zum 2:1 mache, nehmen wir hier etwas mit – mindestens einen Punkt. Von daher tut es schon weh, denn wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht.“

Dem konnte und wollte Hannovers Trainer Valerien Ismael nicht widersprechen. „Rehden hätte einen Punkt verdient gehabt.“ Und BSV-Trainer Predrag Uzelac meinte: „Es ist schon enttäuschend, denn wir hatten die Möglichkeiten, hier heute mindestens einen Punkt zu behalten. Das ist bitter, denn wir haben der spielerisch besten Mannschaft der Liga einen Riesenkampf geboten und alles gegeben.“ Allerdings, so Uzelac weiter, „dürfen die Gegentore auch so nicht fallen. Das ist schade.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“
Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“
Diepholz misst sich mit den Besten

Diepholz misst sich mit den Besten

Diepholz misst sich mit den Besten
Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Kommentare