Gute Leistungen beim Nienburger Neujahrsschwimmfest

Frenkel und Preine holen je viermal Gold

Bei Kevin Frenkel kam Freude auf: Für das Grafen-Schwimmteam schwamm der 14-Jährige viermal zu Gold.

Kreis-Diepholz - NIENBURG (mme) · Extra aus Moskau war eine siebzehnköpfige Schar von Wassersportlern mit Eltern und Begleitern nach Nienburg angereist, um am traditionellen Neujahrsschwimmfest teilzunehmen. Und die weite Anreise hatte sich gelohnt: Allein 26 Mal standen die Schwimmtalente mit den schwer auszusprechenden Namen auf der höchsten Stufe des Siegerpodests.

Viele zufriedene Gesichter gab es auch unter den Aktiven der im Heimatkreis ansässigen Vereine zu sehen. Absolut schnellster Rückenschwimmer der gesamten Veranstaltung war Kevin Frenkel (Grafen-Schwimmteam Hoya-Bruchhausen). Nach nur 1:11,13 Minuten hatte der 14-Jährige die 100 Meter hinter sich gebracht. Drei weitere Goldstücke heimste er als Freistil- und Lagenschwimmer ein. Vereinskamerad Finn Corus schwamm über 50 Meter Freistil sämtlichen Konkurrenten des Jahrgangs 2 000 davon. Eine Goldmedaille steuerte Ina Hartmann (1998) zur Erfolgsbilanz der Grafen bei. Über 100 Meter Freistil triumphierte sie in 1:13,10 Minuten. Zwei neue persönliche Bestzeiten bescherten Daniel Hagner zwei Siege unter den Zwölfjährigen. Über 50 Meter Schmetterling gewann er in 33,92 Sekunden, über 200 Meter Lagen in 2:47,70 Minuten.

Insgesamt zwölf Goldstücke und noch mehr Silber- und Bronzemedaillen beförderten den Weyher SV in der Medaillenwertung auf den fünften Platz. Großen Anteil an dieser respektablen Leistung hatten Henryk Niebuhr (1996) und Fabio Röpe (2003) mit je drei Siegen. Maximilian Becker und Karsten Motzler schlugen je zweimal als Erste an. Unter den Mädchen sorgten Jule Schriefer und Juliana Nadine Kuske mit Leistungsverbesserungen über 100 und 200 Meter Lagen für zwei weitere Erstplatzierungen.

Eifrigste Medaillensammlerin der SG Diepholz war Franziska Preine (1995). Mit ihren vier Siegen als Freistil-, Schmetterlings-, Brust- und Lagenschwimmerin unterstrich sie ihre Vielseitigkeit. Die gleichaltrige Franziska Angermeier schwamm über 50 Meter Brust zu Gold. In den Jahrgängen 1996 und 1998 landeten Nele Hohlt und Niklas Guhr je zweimal auf Platz eins. Felix Landwehr (1994) aus Siedenburg, der für die Wasserfreunde Hannover 98 ins Wasser sprang, glänzte mit zwei Siegen über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Warm-up für Wittmershaus

Warm-up für Wittmershaus

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Kommentare