Grafen-Schwimmer erzielt zudem noch mehrere Bestzeiten / Vielstarter Landsberg

Frenkel ist Landesmeister über 100 Meter Rücken

Große Freude bei Kevin Frenkel, denn der Grafen-Schwimmer war über 100 m Rücken nicht zu schlagen. ·
+
Große Freude bei Kevin Frenkel, denn der Grafen-Schwimmer war über 100 m Rücken nicht zu schlagen. ·

Hannover - Ein halbes Dutzend neue persönliche Bestzeiten und ein Titel über 100 Meter Rücken – mit diesen Ergebnissen und drei weiteren Auszeichnungen kehrte Kevin Frenkel (Grafen-Schwimmteam Hoya-Bruchhausen) von den Landesmeisterschaften der Schwimmer zurück. Mit deutlichem Vorsprung war er im Stadionbad Hannover damit der erfolgreichste Teilnehmer des gesamten Kreisschwimmverbands.

Mit einem Vorsprung von einer Sekunde schlug Kevin Frenkel nach 1:08,84 Minuten über die 100 Meter Rücken an. „Das war super“, kommentierte Trainerin Ute Sprecher-Odigie diese Spitzenzeit. Anschließend konnte sie dem 15-Jährigen zum Erwerb eines neuen Titels gratulieren: abermaliger Landesjahrgangsmeister über seine Lieblingsstrecke.

Aber auch über die 50- und 200-Meter-Distanzen ließ Frenkel sich nicht lumpen. 31,42 Sekunden brauchte er für die 50 Meter. Damit trennten ihn nur fünf Hundertstelsekunden vom Erstplatzierten. Auch über die 200 Meter (2:30,53) wurde er Vizemeister, über 50 Meter Schmetterling schwamm er zu Bronze.

Mit ebenfalls sieben Starts gehörte auch Ole Landsberg (SG Syke-Barrien) zu den eifrigsten Wettkampfteilnehmern. Seine besten Ergebnisse erzielte der 18-Jährige als Freistilschwimmer. Die 50-Meter-Strecke bewältigte Landsberg in 26,38 Sekunden und landete damit auf Platz fünf des Jahrgangs 1995. Mit fast gleich hoher Geschwindigkeit legte er die 100 Meter zurück. Sein Anschlag nach 58,31 Sekunden bedeutete hier die Bronzemedaille.

Unter den 16-Jährigen legten sich Henryk Niebuhr und Karsten Motzler für den Weyher SV ins Zeug. Brustspezialist Niebuhr landete über die 100- und 200-Meter-Strecken auf den Plätzen fünf und sechs, über die 50 Meter holte er Bronze in 34,58 Sekunden. Vereinskamerad Karsten Motzler belegte als Freistilschwimmer die Plätze 15 und 16, über 50 Meter Schmetterling wurde er Elfter.

Die weitere Ergebnisse in Hannover, 1999: Tabea Drewinski (SG Syke/Barrien) 13. über 50 m Schmetterling (0:36,21) - 1998: Ina Hartmann (GST) 9. über 50 m Freistil (0:30,37), 10. über 200 m Freistil (2:29,55) - 1997: Pia Stolle (SG Syke/Barrien) 17. über 50 m Freistil (0:30,72). Alexander Herbst (SG Syke/Barrien) 10. über 50 m Brust (0:37,90), 12. über 200 m Freistil (2:21,79), 12. über 200 m Lagen (2:43,88 Minuten), 13. über 100 m Freistil (1:04,83). · mme

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Robert Obst hat Rehden verlassen

Robert Obst hat Rehden verlassen

Robert Obst hat Rehden verlassen
Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“
HSG Barnstorf/Diepholz hat in Habenhausen nichts zu verlieren

HSG Barnstorf/Diepholz hat in Habenhausen nichts zu verlieren

HSG Barnstorf/Diepholz hat in Habenhausen nichts zu verlieren

Kommentare