Ab Freitag stark besetztes dreitägiges Tennis-Turnier in Barnstorf / Cremers Favorit

Pille liebäugelt mit fünftem Triumph beim Barku-Cup

+
Mit dem 31-jährigen Christoph Bullermann startet beim 16. Barku-Cup in Barnstorf ein bekanntes Gesicht.

Barnstorf - 1500 Euro Preisgeld, freier Verzehr während der Turniertage und attraktive Gastgeschenke – für die Tennisspieler lohnt sich die Teilnahme am 16. Barku-Cup. Außerdem können sie auf der Anlage des gastgebenden TC GW Barnstorf wertvolle Punkte für die deutsche Rangliste sammeln. Das lassen sich die Topakteure aus der Umgebung nicht entgehen, und so kann sich Organisator Marco Schlicker wieder auf ein interessantes Teilnehmerfeld freuen.

„Wir haben einige starke Spieler aus den Top 250 und einige aus den Top 500 dabei“, betont Schlicker. Favorit ist Christian Cremers, Nummer 85 in Deutschland. Mit dem Club zur Vahr wurde Cremers gerade Vizemeister in der Regionalliga. Mit dem Einzug ins Finale liebäugelt auch Michael Pille vom TC Bad Essen (DTB 155). Der viermalige Champion möchte nur zu gern seinen fünften Triumph feiern. Zum erweiterten Favoritenkreis zählt Schlicker auch Artjom Agamov (Lehrter SV, DTB 209) und Jan Alexander Plewinski (TC Lilienthal, DTB 237). Agamov ist sogar der Titelverteidiger. In einem spannenden Endspiel hatte er vergangenes Jahr Jannik Schepers (Bremer TV von 1896) mit 10:8 im Matchtiebreak bezwungen. Der Bremer hat zwar noch nicht schriftlich für das Traditionsturnier zugesagt, doch bis zum gestrigen Abend war eine Meldung noch möglich. Darauf hat Schlicker auch gehofft.

„Von der Qualität her sind wir sehr gut besetzt, doch das Teilnehmerfeld hätte ruhig etwas größer sein können“, urteilt der Organisator. Allerdings weiß der Barnstorfer auch um die starke Konkurrenz. „Die Turnierlandschaft wächst. An diesem Wochenende werden zum Beispiel in Osnabrück und am Timmendorfer Strand zwei DTB-Turniere ausgetragen. Und Spieler zwischen den Leistungsklassen fünf und zehn starten eher bei Leistungsklassen-Turnieren und gehen somit Akteuren aus der deutschen Rangliste lieber aus dem Weg, weil sie glauben, dass diese zu stark sind“, bedauert Schlicker.

Da das Turnier in den Ferien liegt, sind viele potenzielle Teilnehmer aber auch verreist. So kann vom Oberliga-Absteiger Barrier TC kein Akteur teilnehmen, auch vom FTSV Jahn Brinkum ist keine Meldung eingegangen. Einziger „local hero“ ist damit Christoph Bullermann, der bis zum Winter für den TC GW Barnstorf gespielt hat. Seit dieser Sommersaison ist er wieder für seinen Heimatverein TC Nikolaus-Garrel aktiv. Vielleicht kann Bullermann die Favoriten ein wenig ärgern.

Das Turnier startet am Freitag um 13 Uhr. Am Sonnabend geht es um 11 Uhr los. Die Halbfinalspiele und das Finale werden am Sonntag, 16. August, ab 11 Uhr ausgetragen.

te

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Kommentare