LC Hansa Stuhr bei Hallen-Landesmeisterschaften

Freese geht als Favoritin an den Start

Hat sich für den 60-Meter-Lauf einiges vorgenommen: Brinkums Fenja Schäfer. - Foto: el
+
Hat sich für den 60-Meter-Lauf einiges vorgenommen: Brinkums Fenja Schäfer.

Hannover - Rund 700 Meldungen von über 100 Vereinen wurden für die Hallen-Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und U 18-Jugend abgegeben, die am Wochenende im Sportleistungszentrum in Hannover ausgetragen werden. Insgesamt neun Leichtathleten haben der TSV Asendorf, der FTSV Jahn Brinkum und der LC Hansa Stuhr gemeldet, mit guten Chancen auf Titel und Medaillen. Dies gilt zu allererst für Anna-Lena Freese (FTSV Jahn Brinkum) und Louis Knüpling (TSV Asendorf).

Trainer Björn Sterzel gab grünes Licht für den Start über 60 Meter von Topsprinterin Anna-Lena Freese. Im Feld von 37 Konkurrentinnen ist die 23-Jährige mit ihrer Vorleistung von 7,43 Sekunden an Nummer eins gemeldet. Klare Nummer eins ist auch Louis Knüpling. Im Dreisprung hat der Asendorfer mit 14,64 Meter die mit Abstand beste Vorleistung. Ob er allerdings seiner Favoritenrolle gerecht werden kann, ist angesichts von Kniebeschwerden nicht sicher.

Jedem der fünf U 18-Athleten des LC Hansa Stuhr traut Trainer Berthold Buchwald einen Medaillenrang zu. Für die Mehrkämpfer Elvio Kremming, Lasse Pixberg und Jannick Voß sind es die ersten Titelkämpfe in der U 18. Kremming und Pixberg gehören über 60 Meter Hürden und im Weitsprung zum Favoritenkreis, Kremming zudem im Kugelstoß und Pixberg mit gemeldeten 1,84 Metern im Hochsprung. Zuletzt kam Pixberg aufgrund von Anlaufproblemen allerdings nicht mehr an diese Höhe heran, was Buchwald nicht überraschte: „Lasse hat kaum die Möglichkeit, diese Disziplin zu trainieren.“ Medaillenkandidat im Stabhochsprung ist Jannick Voß.

Auf dem Siegerpodest möchte am Ende auch die 4x200-Meter-Staffel der neu gegründeten StG Hansa-Ettenbüttel stehen, die nun mit Jerom Serbin einen exzellenten Sprinter im Team hat. Ihr Hallendebüt über 3000 Meter gibt die in den letzten Monaten stark verbesserte Lea Jerkovic.

Starke Konkurrenz in der U 18 erwarteten Fenja Schäfer und Denise Jaschinski vom FTSV Jahn Brinkum. Schäfer will sich über 60 Meter im Feld von 40 Läuferinnen behaupten, Jaschinski startet über 800 Meter. 

el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

Kommentare