Ex-Profi will es noch einmal wissen

Francky Sembolo verlässt SG Diepholz

 Francky Sembolo im Trikot der SG Diepholz.
+
Kurzes Gastspiel: Stürmer Francky Sembolo verlässt die SG Diepholz und wechselt zum TuS Bersenbrück.

Diepholz – Aufgrund des zweiten Lockdowns ist es eigentlich ruhig in der Fußballszene. Heiligabend verkündete aber Oberligist TuS Bersenbrück auf seiner Facebook-Seite die Verpflichtung von Francky Sembolo. Zuletzt stürmte der Deutsch-Kongolese für die SG Diepholz, Tabellenfünfter in der Bezirksliga (Staffel 2), traf jeweils einmal in den Heimspielen gegen den FC Sulingen (1:4) und TuS Drakenburg (5:1) sowie auswärts beim TuS Sulingen II (7:0). „Ich finde es schade. Das ist für uns ein herber Verlust“, urteilt Jörg Winkelmann, Trainer der SG Diepholz. Der Stürmer hat während der Corona-Pandemie abgenommen und weiter an seiner Fitness gearbeitet.

Der in Diepholz wohnende Ex-Profi freut sich auf seine neue Aufgabe: „Als die Anfrage vom TuS Bersenbrück kam, musste ich nicht lange überlegen. Die Verantwortlichen haben mich schnell von ihrem Projekt überzeugt. Ich bin fit und werde alles dafür geben, dass wir gemeinsam den Klassenerhalt schaffen.“ Aktuell liegt die Mannschaft, bei der auch der Ex-Rehdener A-Junior Lennart Greifenberg kickt, in der Oberliga-Staffel Weser-Ems/Lüneburg mit vier Punkten auf dem neunten Platz.

Die Verantwortlichen des TuS Bersenbrück sind froh über den Coup: „Francky ist aufgrund seiner Erfahrung eine absolute Bereicherung für unsere Mannschaft. Außerdem ist er ein sehr positiver Mensch, der uns dabei helfen wird, die sportlichen Ziele zu erreichen. In den Gesprächen war zu spüren, dass er weiterhin große Lust hat, Fußball zu spielen und sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen wird“, sagt Manager Thorben Geerken. Beide kennen sich aus ihrer Zeit beim Regionalligisten BSV Rehden.

Die fußballerische Vita von Sembolo ist lang. Er blickt in seiner Profi-Karriere auf 40 Zweitliga-Partien für den SSV Jahn Regensburg und den DSC Arminia Bielefeld sowie 75 Drittliga-Einsätze für den VfL Osnabrück, Holstein Kiel und Hallescher FC zurück. Dazu kommen noch 125 Regionalliga-Einsätze (Berliner AK 07, SV Meppen, BSV Rehden). Der 35-Jährige absolvierte sieben Länderspiele für die Auswahl des Kongo. Vor seinem Engagement bei der SG Diepholz trug er noch für zehn Spiele das Trikot des FC Teutonia 05 Ottensen (Hamburger Oberliga).

„Nach fast einjähriger Pause hatte ich in Diepholz richtig Spaß gehabt. Jetzt will ich es aber noch einmal wissen und richtig durchstarten. Wenn es wieder los geht, dann will ich auch fit sein“, unterstreicht Sembolo.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Böttger im Showdown hellwach

Böttger im Showdown hellwach

Böttger im Showdown hellwach
A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein

A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein

A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein
Bodenständig und ziemlich schlagfertig

Bodenständig und ziemlich schlagfertig

Bodenständig und ziemlich schlagfertig
TV Stuhr feiert Befreiungsschlag

TV Stuhr feiert Befreiungsschlag

TV Stuhr feiert Befreiungsschlag

Kommentare