Doppelpack beim Diepholzer 3:0

Finn Heemann hebelt TuS Sulingen II aus

Erwies sich als zweikampfstark: Der Diepholzer Waldemar Lell behauptete sich hier gegen den Sulinger Lauritz Hein (l.). Rechts im Bild der Diepholzer Saad Haji.
+
Erwies sich als zweikampfstark: Der Diepholzer Waldemar Lell behauptete sich hier gegen den Sulinger Lauritz Hein (l.). Rechts im Bild der Diepholzer Saad Haji.

Diepholz – Patrick Brüggemann nahm den dritten Sieg im fünften Bezirksliga-Spiel gern mit – doch nach dem 3:0 (2:0)-Heimerfolg über den TuS Sulingen II gestand der Trainer der SG Diepholz ein: „Das Ergebnis ist schöner, als das Spiel es war. Irgendwie haben wir nicht richtig zu unserem Rhythmus gefunden.“

Problemchen, die sein Sulinger Kollege Tim Bösche gern hätte. „Wir schießen einfach keine Tore“, seufzte der TuS-Coach, dabei hatten wir unsere Chancen.“

Die erste davon gleich nach 140 Sekunden, als Chris Leon Schlüßler mit einem Schuss die Latte rasierte. Das erste Tor fiel auf der anderen Seite: Bei einer von Athanasios Milios kurz gespielten Ecke auf Daniel Lembcke brachte der Kapitän der SG Diepholz den Ball scharf vor das Tor. TuS-Keeper Milano Hoßfeld bekam die Kugel nicht unter Kontrolle, Innenverteidiger Jan-Ole Fiedler staubte in seinem ersten Spiel von Beginn an zum 1:0 (4.) ab. „Da hat er gut nachgestochert“, lobte Brüggemann den aus der A-Jugend aufgerückten Abwehrmann.

Hoßfeld hält Elfmeter von Milios

Dieser frühe Treffer gab den Gastgebern Sicherheit. Lembcke prüfte Hoßfeld mit einem platzierten Freistoß (6.). Drei Minuten später spielte Saad Haji den Ball per Außenrist in den Lauf von Anass Saadan, den Elias Pfeifer foulte. Referee Hasan Akinci (TSV Godshorn) gab Elfmeter. Wie schon am vorigen Sonntag in Lemförde scheiterte Milios – diesmal am 19-jährigen Hoßfeld (9.).

Danach neutralisierten sich beide Teams. Erst gegen Ende der ersten Hälfte legten die Diepholzer zu. So schoss Haji den Ball nach einer Vorlage des starken Linksverteidigers Daniel Oduweku über die Latte (34.). Kurz danach brachten Oduweku und Haji (Kopfball/37.) den Ball nicht an Hoßfeld vorbei. Besser machte es Finn Heemann, der nach einem Lembcke-Zuspiel zum 2:0 (40.) traf.

Nach der Pause investierte Sulingen mehr, doch SG-Schlussmann Cederick Heuer parierte stark gegen Dennis Könker (60.) und Schlüßler. „Wenn wir die machen, ist es egal, wie besch. . . das Spiel vorher war“, trauerte Bösche den Hochkarätern hinterher.

Stattdessen nutzte Heemann mit seinem zweiten Tor einen Haji-Pass zur Entscheidung (76.). Zu dieser Zeit hatte Bösche seine beiden Innenverteidiger Danny Stöver und Mehdi Ahmadi bereits verletzt auswechseln müssen – ein durchweg gebrauchter Tag für die Sulestädter, die im zweikampfstarken Sechser Luca Feßner (musste später in die Abwehr) ihren besten Mann hatten.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh
Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse
Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner

Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner

Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner
Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Kommentare