Finale in St. Hülfe erreicht / Diepholz verliert

„Runde Sache“ für den TuS Sulingen – 4:0

St. Hülfe - Der TuS Sulingen ist seiner Favoritenrolle gestern Abend absolut gerecht geworden und ins Finale des Turniers in St. Hülfe um den „E-Center-Cup“ eingezogen. Der Landesligist setzte sich im Halbfinale klar mit 4:0 gegen den klassentieferen TuS Dielingen durch und erreichte damit das Endspiel am Freitag (20.00 Uhr). Dort geht es gegen den Weser-Ems-Bezirksligisten SV Falke Steinfeld, der sich anschließend mit 3:1 gegen die SG Diepholz (Bezirksliga Hannover) durchsetzte. Die Diepholzer spielen nun am Freitag (18.00 Uhr) gegen Dielingen um Platz drei.

TuS Sulingen - TuS Dielingen 4:0 (3:0): „Es war eine runde Sache und eine ganz klare Geschichte“, fand Sulingens Trainer Maarten Schops: „Wir hätten die eine oder andere Situation noch besser ausspielen können, aber insgesamt haben wir ordentlich gearbeitet. Ich bin durchaus zufrieden.“ Das galt vor allem für die erste Halbzeit, als Sebastian Elvers (25.), Tim Rieckhof (35.) und Pierre Neuse (40.) mit ihren Toren bereits für eine Vorentscheidung zu Gunsten des Landesligisten sorgten. Mehmet Koc legte nach der Pause per Elfmeter (Foul an Rieckhof) noch das 4:0 nach (75.). Bezirksligist Dielingen strahlte laut Schops fast gar keine Gefahr aus: „Wir haben hinten aber auch nichts zugelassen.“

SG Diepholz - SV Falke Steinfeld 1:3 (0:2): Die erste Halbzeit war schwach von Diepholz – der 0:2-Rückstand (18./40.) deshalb nicht unverdient. „Wir hatten ziemlich schwere Beine“, meinte Trainer Jörg Behrens, der in der Halbzeit fünf Mal wechselte – und dann besonders von denen, die sonst eher in der zweiten Reihe stehen, angetan war: „Sie haben das richtig gut gemacht. Das stimmt mich schon positiv für die Saison. Und das werden jetzt noch zwei interessante Vorbereitungswochen, in denen sich einige ziemlich anstrengen müssen.“ Zum Sieg langte es trotz der erheblichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang jedoch nicht mehr. Thomas Eirich verkürzte zwar per Kopfball auf 1:2 (75.), doch in der Nachspielzeit machte Steinfeld mit dem 3:1 den Deckel auf die Partie.

mr

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Kommentare