B-Junioren des JFV machen Sieg unter sich aus

Youngstar-Cup: Final-Erfolg gegen Teamkollegen

Finalsieger und Besiegte Seite an Seite: Die „Schwarzen“ des JFV RWD Rehden schlugen die „Gelben“. Für das ganze Bild bitte klicken.

Rehden - Heimrecht eindrucksvoll genutzt: Im B-Junioren-Turnier um den RWD-Youngstar-Cup setzten sich die heimischen Kicker des JFV RWD gegen die eigenen Teamkollegen durch, die eine zweite Mannschaft gebildet hatten.

„Wir haben die Teams gleichmäßig aufgeteilt – nach älterem und jüngerem Jahrgang“, verdeutlichte Turnierleiter Patrick Kürble, dass es sich nicht um „Erste“ oder „Zweite“ handelte. „Wir hatten im Vorfeld ein bisschen Pech mit kurzfristigen Absagen, aber der TV Dinklage und GW Brockdorf sind dankenswerterweise für den SV Rödinghausen und den JFV Heeslingen eingesprungen“, dankte Kürble den Südoldenburgern.

Die Gastgeber dominierten allerdings trotzdem bereits in ihren Vorrunden. „RWD Schwarz“ schloss die Gruppe mit drei Siegen und einem Unentschieden ebenso als Erster ab wie „RWD Gelb“, dem vier Siege gelangen.

Das Eröffnungsspiel gewann „RWD Schwarz“ gegen GW Brockdorf mit 2:0. Es folgte ein 0:0 gegen den BV Cloppenburg, ein 3:2 über Union Bremen und ein 3:2 über den JFV Nordwest, das Nachwuchsleistungszentrum des VfB und VfL Oldenburg. In dieser letzten Partie musste die Crew von Trainer Phil Schwierking mindestens einen Punkt holen, wurde dank des „Dreiers“ aber doch noch Erster. „Wir haben die Chelsea-Taktik von Jose Mourinho angewandt“, kommentierte Coach Schwierking süffisant den Erfolg seiner Kicker.

Die „Gelben“ des JFV bezwangen zunächst den VfV Hildesheim mit 4:3, schlugen den späteren Siebten TuS Sudweyhe 3:1, zerlegten die JSG Steinfeld/Mühlen in der nur zehnminütigen Spielzeit mit 9:0 und wiederholten dieses Kunststück gegen den TV Dinklage. Im Halbfinale setzte sich „RWD Schwarz“ mit 3:2 gegen Hildesheim durch, „Gelb“ rettete sich mit einem 7:6 nach Neunmeterschießen über den JFV Nordwest ins Endspiel. Dort behielt dann aber „RWD Schwarz“ mit 3:2 die Oberhand.

Während der Siegerehrung zeichnete der gastgebende Jugendförderverein Paul Golin vom JFV Nordwest als besten Torhüter aus, sein Teamkollege Marcel Skawski nahm Trophäe und Sachpreis als bester Spieler mit. Alejo Rodriguez vom VfV Borussia Hildesheim sicherte sich mit acht Treffern die Torjägerkanone. - ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Marcordes muss aussortieren

Marcordes muss aussortieren

Marcordes muss aussortieren
Becker hört auf – und dann?

Becker hört auf – und dann?

Becker hört auf – und dann?
„Geiles Ding“ der Löwen: 33:24 gegen Altjührden

„Geiles Ding“ der Löwen: 33:24 gegen Altjührden

„Geiles Ding“ der Löwen: 33:24 gegen Altjührden
„Energiequelle“ Janssen macht Brinkum Beine

„Energiequelle“ Janssen macht Brinkum Beine

„Energiequelle“ Janssen macht Brinkum Beine

Kommentare