Sonderlob nach Seckenhauser Sieg in Korbball-Bundesliga / Sudweyhe gewinnt und verliert

Felicia Pereira „Girl of the Match“

Mit ihren zwei Körben hatte Pia Züdel (beim Wurf) auch ihren Anteil daran, dass Seckenhausen zweimal gewann.
+
Mit ihren zwei Körben hatte Pia Züdel (beim Wurf) auch ihren Anteil daran, dass Seckenhausen zweimal gewann.

Nordwohlde – Was für ein Glück für die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst und den TuS Sudweyhe in der Korbball-Bundesliga Nord: Der Spieltag, der zunächst auf der Kippe stand, konnte doch noch stattfinden. „Nachdem ich die Spiele aufgrund des zu schlechten Hallenbodens bereits abgeschrieben hatte, wendete sich das Blatt. Durch das Angebot aus Nordwohlde, die Spiele aus Moordeich nach dort zu verlegen, konnte der Spieltag Gott sei Dank doch noch stattfinden“, berichtete Holger Schulze, Staffelleiter der Bundesliga Nord. Und dann schlug vor allem Seckenhausen mit zwei Siegen zu. Dagegen gingen der TSV Heiligenrode und der FC Gessel-Leerßen leer aus.

Stenogramme

TSG Seckenhausen-Fahrenhorst: Anke Lisser, Mareike Rieckers, Carolin Rieckers (7), Svenja Wegner, Jana Harms (4), Sarah Kienker (3), Jana Meiche (2), Felicia Pereira (4), Tabea Ströhemann, Pia Züdel (2).

TSV Heiligenrode: Malin Kortkamp (4), Jessica Pawlowski (4), Jana Pawlowski (3), Nadja Burgdorf (1), Jördis Detken (3), Charline Sündermann, Julia Martens, Samantha Pörschke.

FC Gessel-Leerßen: Marieke Brüning, Johanna Wendenburg, Pia Triebeneck, Lina Schriefer, Pauline Mundt, Maylin Helms, Mailyn Rahm, Zoe Meyer.

TuS Sudweyhe: Luisa Schlemm (5), Caro Witt (3), Malin Wetjen (2), Jule Walz (2), Alina Ehlers (1), Emma Scibbe (1), Nina von Weyhe (1), Carlotta Kehlenbeck (1).

TSV Heiligenrode - TSG Seckenhausen-Fahrenhorst 8:11 (1:6): Seckenhausen startete kraftvoll und schnell und überraschte den Gegner von Anfang an. Durch dessen Agilität und die fehlende Aufmerksamkeit auf gegnerischer Seite ging die erste Halbzeit mit 1:6 eindeutig an Seckenhausen. Nach der Pause änderte der TSV im Angriff die Taktik und schaffte es so, sich auf einen Korb heranzukämpfen. Letztlich scheiterten die Spielerinnen jedoch an der starken Seckenhauser Korbfrau, dem Elan sowie der Treffsicherheit des Kontrahenten und mussten sich mit 8:11 geschlagen geben. „Tolles Spiel! Felicia ,Girl of the Match", lobte Trainerin Camilla Hahn ihr Team und Felicia Pereira.

TSG Seckenhausen-Fahrenhorst - FC Gessel-Leerßen 11:6 (4:2): In ihrem zweiten Spiel an diesen Tag zeigte sich die TSG ähnlich souverän wie in der vorigen Partie. Camilla Hahn kommentierte: „Ich hatte zu keiner Zeit das Gefühl, dass wir verlieren könnten.“ Der Spielfluss war gut. Nicht zuletzt, weil Gessels Korbfrau oft den Angriff nicht mitspielte, blieb der gewünschte Korberfolg hier teilweise aus.

TSV Heiligenrode - Ovelgönner TV 7:10 (2:4): Auch die zweite Begegnung des Tages startete der Gastgeber zu schläfrig. Ovelgönne ging schnell in Führung. Doch die Heiligenroderinnen fingen sich wieder, verstärkten ihre Abwehr, und Korbfrau Samantha Pörschke fischte einige Bälle weg. Nach der Halbzeitpause kehrte das Team gestärkt zurück und kämpfte tapfer. Nach der Umstellung auf Einzelbewachung kam der TV vorne nicht mehr zum Zug, aber entschied die Partie trotzdem mit 10:7 für sich. „Wir hatten einen guten Aufschwung, haben aber zu spät eine Antwort gefunden. Wir müssen lernen, schneller umzuschalten“, resümierte TSV-Spielerin Jördis Detken mit Blick auf den Spieltag.

TuS Sudweyhe - SG Findorff 5:8 (3:5): Im ersten Durchgang lief die Mannschaft aus Sudweyhe dem Gegner immer um einen Korb hinterher. „Wir haben uns vorgenommen, mit Geschwindigkeit die Findorffer zu knacken, konnten damit aber nur bedingt ans Ziel kommen“ erklärte TuS-Trainerin Julia Hoffmann. Trotz des dauerhaften Rückstands war Kampfgeist und Laufbereitschaft immer zu sehen, und Hoffmann freute sich besonders über die sichtbare Verbesserung im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams.

Tabelle

Bundesliga Nord

TSV Heiligenrode - TSG Seckenh.-F. 8:11 , TB Stöcken - Ovelgönner TV 11:11, TSG Seckenh.-F. - FC Gessel-L. 11:6 , SV Heiligenrode - Ovelgönner TV 7:10, SG Findorff - TuS Sudweyhe 8:5, TB Stöcken - Oldenbroker TV 6:16, TuS Sudweyhe - FC Gessel-L. 11:4, SG Findorff - Oldenbroker TV 4:5.

1. Oldenbroker TV 4 55:18 8:0

2. SG Findorff 4 32:21 6:2

3. TuS Sudweyhe 4 27:19 5:3

4. TSG Seckenh.-F. 4 35:30 5:3

5. Ovelgönner TV 4 37:35 5:3

6. TB Stöcken 4 41:38 3:5

7. TSV Heiligenrode 4 20:42 0:8

8. FC Gessel-Leerßen 4 15:59 0:8

TuS Sudweyhe - FC Gessel-Leerßen: 11:4 (4:1): Das Vorhaben der Sudweyher Mannschaft, mehr auf Tempo zu setzten, ging voll auf. Mit gut ausgespielten Tempogegenstößen baute sie bereits vor der Halbzeit eine gute Führung auf. Zurück aus der Pause, machte das Team um Julia Hoffmann da weiter, wo es aufgehört hatte. Oft konnte jedoch kein konstantes Spiel aufgebaut werden, weil Gessel einen Vierer-Angriff spielte, bei dem die Korbfrau in der eigenen Hälfte zurückblieb. „Weil wir nicht wie gewohnt decken konnten, wirkten wir manchmal langsam und verkopft. Es freut mich aber besonders, dass heute alle Mädels getroffen haben. Wir sind von allen Positionen wurfgefährlich“, freute sich Hoffmann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Der „Bürgermeister“ und sein „Rathaus“

Der „Bürgermeister“ und sein „Rathaus“

Der „Bürgermeister“ und sein „Rathaus“
Rehdener Konfusion bei Engels Ecken

Rehdener Konfusion bei Engels Ecken

Rehdener Konfusion bei Engels Ecken
Alles drin in der Segeltuchtasche

Alles drin in der Segeltuchtasche

Alles drin in der Segeltuchtasche

Technik in der Winterpause

Technik in der Winterpause

Kommentare