A-Junioren-Niedersachsenliga: Rehden festigt mit Sieg über Lohne Platz eins

Fehse und Raskopp treffen – 2:0

Vorentscheidung: Moritz Raskopp (links) brachte die Rehdener A-Junioren kurz vor der Pause mit 2:0 in Führung. Foto: vogler

Rehden – Glänzende Ausgangsposition für die A-Junioren des JFV Rehden im Titelkampf der Fußball-Niedersachsenliga: Mit 2:0 (2:0) triumphierten die Schützlinge von Trainer Drilon Gashi über BW Lohne und führen so drei Spieltage vor Schluss das Feld mit zwei Punkten Vorsprung zum Tabellenzweiten JFV Heeslingen an.

Trotzdem fand Rehdens Betreuer Rolf Greifenberg ein Haar in der Suppe: „Wir verballern unverändert beste Chancen. Ein 5:0 wäre locker möglich gewesen.“ Doch immerhin langte es zu einem souveränen „Dreier“. Nach verhaltenem Beginn steigerte sich das Kreisteam mit zunehmender Spieldauer kontinuierlich und sorgte per Doppelschlag schon im ersten Abschnitt für klare Verhältnisse. Erst schlenzte Julian Fehse das Leder unhaltbar zur JFV-Führung ins Eck (38.), dann machte Moritz Raskopp in Goalgetter-Manier noch vor der Pause praktisch bereits alles klar (42.).

Rehden hatte nun das Nachbarschaftsderby voll im Griff, verpasste in der Folgezeit aber einen regelrechten Kantersieg. Da Lennart Greifenberg (47.), Torge Rittmeyer (54.) und Felix Gätjen (56./59.) das Runde nicht im Eckigen unterbringen konnten, blieb es schlussendlich beim ungefährdeten 2:0-Erfolg

Restlos zufrieden wirkte Gashi im Anschluss zwar nicht, sah jedoch gnädig über die vielen vergebenen Möglichkeiten hinweg: „Natürlich müssen die Jungs noch kälter vor dem Tor werden, aber immerhin haben wir jetzt die Meisterschaft in eigener Hand. Drei Siege noch und wir stehen in der Regionalliga. Aber das wird kein Selbstgänger. Die Jungs müssen noch dreimal Vollgas geben.“ Bereits morgen (Anpfiff 20.00 Uhr) stellt sich der Primus beim Rangneunten JFV Verden/Brunsbrock vor.  drö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

Weniger Arbeit mit mehrjährigem Gemüse

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

London: Fünf Gründe für einen Streifzug durch Bloomsbury

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Köln-Ehrenfeld: Wo Böhmermann scherzt und Wallraff relaxt

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Meistgelesene Artikel

Stuhr greift nach Pause wieder an

Stuhr greift nach Pause wieder an

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Abfuhr für den Klassenprimus

Abfuhr für den Klassenprimus

Puls nach 8:4-Coup: „Das lief wirklich gut“

Puls nach 8:4-Coup: „Das lief wirklich gut“

Kommentare