30-jähriger Mittelfeldakteur gibt vielversprechendes Debüt

FC Sulingen froh über Zusage von Sebastian Elvers

Ordentliches Debüt: Sebastian Elvers wechselte zum FC Sulingen.
+
Ordentliches Debüt: Sebastian Elvers wechselte zum FC Sulingen.

Sulingen – Die Spatzen pfiffen es schön länger von den Dächern, jetzt ist es amtlich: Sebastian Elvers wechselte vom Fußball-Landesligisten TuS Sulingen zum ambitionierten Bezirksligisten FC Sulingen. „Ich freue mich riesig über seine Zusage, Sebastian passt gut in die Truppe hinein“, unterstreicht Sascha Jäger, Trainer des FC Sulingen. Der 30-Jährige befindet sich nach einer Meniskusoperation noch im Aufbautraining.

Der offensive Mittelfeldakteur wusste aber am Dienstagabend beim 5:0 (2:0)-Testspielerfolg über den Kreisligisten TV Neuenkirchen in seiner ersten Partie nach Monaten zu überzeugen. Jäger lobte Elvers: „Ich bin froh, dass wir ihn haben.“

Nach mehreren Übungseinheiten hatten die Gastgeber schwere Beine und taten sich gegen die Neuenkirchener, die mit den drei Spitzen Maximilian Meyer, Marcel Luchtmann und Mario Meyer angriffen, etwas schwer. Mit einem von links direkt verwandelten Eckball brachte Neuzugang Marvin Zawodny die Sulestädter auf die Siegerstraße – 1:0 (16.). Auf der anderen Seite wehrte FCS-Torhüter Patrick Kühn nach einem Querpass von Mario Meyer einen Schuss von Maximilian Meyer ab (30.). Das nächste Tor fiel auf der anderen Seite: Nach einem Schnittstellenpass von Benjamin Barth schob Christian Zerfowski den Ball an TVN-Torwart Jannik Reinke zum 2:0 (39.) vorbei.

Nölting setzt Schlusspunkt - 5:0

Nach dem Wechsel sahen 100 Zuschauer weiterhin einige packende Zweikämpfe. Jäger, der insgesamt 17 Akteure einsetzte, wechselte munter durch. In der Endphase fielen weitere Tore. Nach einem langen Ball von Martin Roughley über die Abwehrkette hinweg jagte Lars Mesloh die „Pille“ aus 16 Metern zum 3:0 (70.) unter die Latte. Nur drei Minuten später landete ein abgefälschter Flankenball von Viktor Gense bei Tizian Buß, der aus dem Hinterhalt mit einem 16-Meter-Schuss zum 4:0 (73.) traf. Den Schlusspunkt setzte Rico Nölting, der nach tollem Pass von Mittelfeldakteur Gense sich in einer Eins-gegen-Eins-Situation behauptete und eiskalt zum 5:0 (81.) vollstreckte. „Am Ende waren alle kaputt“, urteilte Jäger nach dem zweiten Test.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh
Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse
Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner

Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner

Handballer Tim Seltmann kürt sich in Irland zum Double-Gewinner
Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Twistringen baut auf die Talente Bollhorst und Kramer

Kommentare