Noch kein Nachfolger für Dahme gefunden

Fällt für den Cross-Fünfer am Sonntag der Vorhang ?

+
Abschiedsstimmung bei Dirk Dahme (2.v.l.) und seinem Helferteam: Nach dem morgigen Wettkampf ist für sie Schluss.

Syke - Mit dem 37. Country-Lauf endet am Sonntag der Syke-Weyher Cross-Fünfer. Wieder werden mehr als 400 Teilnehmer im Waldstadion in Syke erwartet. Die Läufer tun gut daran, diese Wettkampfmöglichkeit zu nutzen, denn weiter ist ungewiss, ob die Cross-Serie nach dem angekündigten Rückzug des Organisators Dirk Dahme auch 2019 fortgesetzt wird.

Die Läufer sollten sich nicht täuschen lassen, wenn sie die Cross-Serie mit der Meldeadresse Dahmes im Volkslaufkalender für 2019 finden. „Die Meldefrist dafür war Ende September. Der Eintrag entspricht nun nicht mehr der Realität. Es hat sich noch keiner gefunden, der die ganze Arbeit künftig auf sich nehmen will“, erklärt Dahme. Damit gibt es für ihn und die mit ihm ehrenamtlich eng zusammenarbeitenden Helfer des Weyher Lauftreffs zurzeit keinen Nachfolger. Auch unter diesem Aspekt ist der Lauf am Sonntag etwas Besonderes für Teilnehmer und Helfer.

Wettkampfstart ist um 10.00 Uhr für die Schüler-Läufe (Jahrgang 2004 und jünger). Um 10.20 Uhr gehen die Langstreckler auf den Halbmarathon, der größtenteils über unbefestigte Wege durch das Friedeholz und den Jeebel führt. Die Mittelstreckler absolvieren ab 10.30 Uhr eine Runde über sechs Kilometer im Friedeholz.

In mehreren Wettbewerben werden Seriensiege aus hiesigen Vereinen erwartet. Sabrina Timmes (TuS Varrel) führt auf der Langstrecke. Das Frauenteam des LC Hansa Stuhr ist auf der Mittelstrecke ungeschlagen. Antonia Niebuhr (U 18) und Marie Therese Werner (U 14), beide FTSV Jahn Brinkum, führen in der Jugendwertung. 

el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Welthunger-Index 2019: Klimawandel verschärft den Hunger

Welthunger-Index 2019: Klimawandel verschärft den Hunger

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Meistgelesene Artikel

Freibier für den Fotografen

Freibier für den Fotografen

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

„Zweimal so dämlich . . .“

„Zweimal so dämlich . . .“

Kommentare