Weyher erfolgreichster Schwimmer des Kreises bei den Landesmeisterschaften

Fabio Röpe fischt sieben Mal Edelmetall aus dem Wasser

Janna Alfke schwamm zu drei Bronzemedaillen. ·
+
Janna Alfke schwamm zu drei Bronzemedaillen. ·

Kreis-Diepholz - BRAUNSCHWEIG · Mit deutlichem Abstand der erfolgreichste Athlet des Kreisschwimmverbands Diepholz-Nienburg bei den Landesjahrgangsmeisterschaften in Braunschweig war Fabio Röpe vom Weyher SV. Achtmal ging der Zehnjährige im Sportbad Heidberg an den Start und zog sieben Medaillen aus dem Wasser. Zweimal stand er bei den Siegerehrungen auf der höchsten Stufe des Podests, fünf Mal wurde er Landesvizemeister.

Gegen 14 Konkurrenten des Jahrgang 2003 musste Röpe sich über 50 Meter Freistil behaupten. Und er tat es mit Bravour: Schneller als jemals zuvor hatte er sein Ziel nach hervorragenden 33,51 Sekunden erreicht, mehr als sieben Zehntelsekunden vor dem Zweitplatzierten. Über die 100-, 200- und 400-Meter-Distanzen wurde er Zweiter. Aber auch als Brustschwimmer glänzte der Weyher mit beachtlichen Ergebnissen. Die 50 Meter absolvierte Röpe in 45,31 Sekunden und nahm damit die Spitzenposition ein. Über 100 Meter schlug er mit neuer persönlicher Bestzeit nach 1:35,74 Minuten an und wurde Landesvizemeister. Abgerundet wurde diese ansehnliche Trophäensammlung durch die Silbermedaille über 200 Meter Lagen. Unter den Elfjährigen belegten Cedric Bultmann und Felix George über 200 Meter Rücken die Plätze sieben und acht, Maximilian Becker (Jg. 2000) wurde Neunter.

Janna Alfke trat für die SG Syke/Barrien in doppelter Mission an. Einerseits startete sie bei den Landesjahrgangsmeisterschaften, andererseits beim Schwimmerischen Mehrkampf des Jahrgangs 2001. Über 50 und 100 Meter Brust schwamm sie im Rahmen der Jahrgangsmeisterschaften jeweils zu Bronze. Ebenfalls auf dem dritten Platz landete sie in der Kategorie Brust des Mehrkampfs.

Zum ersten Mal bei einer Landesmeisterschaft dabei waren Finja Nienaber und Eileen Skolik vom TSV Bassum. Als Brust- und Rückenschwimmerin belegte Finja Nienaber (Jg. 2003) die Plätze elf und zwölf, Eileen Skolik ((2002) wurde 17. über 100 Meter Brust.

Im Aufgebot des Grafen-Schwimmteams erzielte Selene Ruppelt mit einem siebten Platz über 200 Meter Rücken die beste Platzierung. Als die 12-Jährige nach 2:53,34 Minuten anschlug, hatte sie ihre persönliche Bestmarke um mehr als elf Sekunden verbessert. Unter den 13-jährigen Jungen belegten Finn Corus und Carl Bittendorf über 200 Meter Brust die Ränge acht und neun, Morten Siemering schlug über 200 Meter Freistil und Rücken als 13. an. · mme

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare