Ex-Stuhrer besiegt auch seine Krämpfe – und gewinnt Seepark-Triathlon

Fahrenholz läuft allen davon

+
Wurde trotz eines Umweges auf der Laufstrecke AK-Dritte: Kristina Staave vom TSV Schwarme.

Weyhe/Schwarme - Der Streckenrekord von Horst Wittmershaus vom SC Weyhe hielt dem Ansturm von Philipp Fahrenholz noch einmal Stand. Beim Seepark-Triathlon in Bad Bodenteich gelang dem in diesem Jahr für Hannover 96 startenden Triathleten aus Weyhe bei seinem Debüt über die Mitteldistanz ein überlegener Sieg in ausgezeichneten 4:10:48 Stunden.

„Philipp hat die 90 Kilometer auf dem Rad in einem 42er-Schnitt durchgezogen – und das bei dem Wind“, staunten die ehemaligen Teamkollegen vom LC Hansa Stuhr. Etliche Tri-Wölfe hatten sich für die beliebte Veranstaltung in Bad Bodenteich ebenso angemeldet wie Triathleten des TSV Schwarme und des SC Weyhe. Einige starteten ebenfalls erstmals auf der Mitteldistanz (zwei Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer auf dem Rad und 21 Kilometer Laufen) und konnten sich am Ende über gute Ergebnisse freuen. Die Leistung von Philipp Fahrenholz war allerdings überragend.

Nach einem „soliden“ Schwimmsplit hatte Fahrenholz nach 35 Rad-Kilometern die Führung übernommen. „Vielleicht hätte ich etwas langsamer Rad fahren sollen, da ich beim Laufen noch sehr dafür bezahlt habe“, berichtet Fahrenholz. Schon nach zwei Lauf-Kilometern plagten ihn Krämpfe: „Ich konnte dann allerdings ein Tempo finden, welches ich ohne Krämpfe laufen konnte, das war leider nicht sehr hoch.“ Ein Überblick über die Platzierung fehlte. Erst im Ziel war sich Fahrenholz seines Sieges sicher und der fiel gegenüber dem zweitplatzierten Frank Reimann (Lüneburg, 4:13:16 Stunden) sowie der nachfolgenden starken Konkurrenz deutlich aus. Auch Florian Schigelski blieb in 4:59:01 Stunden noch unter fünf Stunden. Es folgten Stefan Bublitz (5:09:55), Florian Walter (5:42:34, alle Tri-Wölfe) sowie Olaf Cordes (SC Weyhe, 5:48:12).

Über die Bodenteicher Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 60 Kilometer auf dem Rad, zehn Kilometer Laufen) gelangen Jörg Langer (TSV Schwarme, 3:10:24), Andreas Jung (SC Weyhe, 3:18:49), Volker Diehl (3:23:41) und Katrin Halang (beide Tri-Wölfe, 3:52:37) vordere Altersklassenplatzierungen.

Auf der Volksdistanz (600 Meter Schwimmen, 30 Kilometer Rad, fünf Kilometer Laufen) finishte Kristina Staave (TSV Schwarme) nach 1:47:02 Stunden als Dritte der AK 18. Erhard Mahn (SC Weyhe) wurde in 1:28:42 Stunden Vierter der M 45.

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Vulkan-Trekking auf dem Chimborazo in Ecuador

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Der Unabsteigbare

Der Unabsteigbare

Kommentare