Bad Essen gewinnt D-Junioren-Turnier / JSG Aschen/Drebber belegt vierten Platz

Silas Blumberg von der JSG Brockum bester „Knipser“

+
Silas Blumberg (l.) von der JSG Brockum/Lemförde/Lembruch behauptete sich in dieser Szene gegen einen Spieler des VfL Oythe. Er sicherte sich die Torjäger-Kanone.

Brockum - Von Matthias Borchardt. Spannung pur: Mit 5:4 (0:0) nach Achtmeterschießen besiegten gestern Nachmittag die D-Junioren (U13) des TuS Bad Essen im Finale Rot-Weiß Damme (U12) und gewannen das 27. Internationale D-Junioren-Fußball-Turnier in Brockum. Die JSG Aschen/Drebber zog unerwartet ins Spiel um Platz drei ein, unterlag hier Vorjahressieger VfL Osnabrück (U12) mit 0:2.

„Beide Finalisten haben ein super Turnier gespielt. Letztendlich war es eine glückliche Entscheidung für den TuS Bad Essen“, urteilte Turnierorganisator Jörn Schwandt. Am Ende behaupteten sich in zwei „ausgeglichenen Gruppen“ die Favoriten. Erfreulich: Sowohl die JSG Aschen/Drebber als auch die JSG Brockum/Lemförde/Lembruch verkauften sich in dem Feld gut, landeten auf den Plätzen vier und fünf.

Die JSG Brockum/Lemförde/Lembruch erreichte von zehn 9er-Mannschaften (gespielt wird auf einem Kleinfeld von Sechzehnmeterraum zu Sechzehnmeterraum) den fünften Rang. Im Spiel um Platz fünf schlugen die Gastgeber den VfL Oythe mit 6:5 (1:1) nach Achtmeterschießen. Silas Blumberg hatte sie nach einer Ecke von Max Schierbaum per Kopfballtor in Front gebracht, aber die Gäste glichen nach dem Seitenwechsel zum 1:1 aus. Im Achtmeterschießen verwandelte Mannschaftskapitän Silas Blumberg den entscheidenden Strafstoß zum 6:5.

„Ich bin mit unserem fünften Platz sehr zufrieden, denn wir haben uns im Verlauf des Turniers gesteigert“, unterstrich Brockums Trainer Ralf Tiemann, der ein „ausgeglichenes Turnier“ gesehen hatte. Immerhin stellte die Heimmannschaft in Silas Blumberg den besten Torschützen. Der Akteur mit der Nummer zehn traf fünf Mal ins Schwarze. Auf vier „Buden“ kam Kacper Halman von der JSG Rahden.

Die Heimmannschaft startete am ersten Tag mit zwei Niederlagen, bezwang danach den SV Otterlo (1:0) und Gruppensieger VfL Oythe (2:0) und belegte in der Gruppe B den vierten Platz. Gestern gab es in der Zwischenrunde gegen Cupverteidiger VfL Osnabrück dank eines Freistoßtores ein unglückliches 0:1. Im unteren Halbfinale setzte sich die JSG Brockum/Lemförde/Lembruch dank eines Doppelpacks von Silas Blumberg mit 2:1 gegen die JSG Rahden durch und qualifizierte sich für das Spiel um den fünften Platz.

Bei der Siegerehrung bekamen nicht nur alle zehn Teams einen Pokal, sondern die Turnierleitung mit Klaus Unger, Friedhelm Hafer und Matthias Schwandt zeichnete auch noch drei Nachwuchskicker mit Trophäen aus. Zum besten Spieler wählten sie Malte Drees vom VfL Osnabrück. Den stärksten Eindruck von den Torhütern hinterließ Markus Nierentz von der JSG Aschen/Drebber. Und über die Torjäger-Kanone freute sich Silas Blumberg (JSG Brockum/Lemförde/Lembruch). Den Fairness-Pokal erhielt der SV Otterlo aus Holland.

Beim beliebten Mannschaftselfmeterschießen sicherte sich der TuS Bad Essen mit 7:6 im Stechen mit dem VfL Osnabrück (beide Teams hatten 27 Treffer) den Siegerpokal. Bronze ging an die JSG Rahden (26 Treffer).

50 Euro beim Torwandschießen gewann Leonard Krebeck (RW Damme) mit fünf „Buden“. Auf den Plätzen zwei (30 Euro) und drei (20 Euro) folgten Tim Becker (RW Damme – vier Tore) und Chris Winkelmann (JSG Brockum/Lemförde/Lembruch – drei Treffer).

Das könnte Sie auch interessieren

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Meistgelesene Artikel

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kommentare