Landespokalfinale: Brinkum fordert Bremer SV heraus

Es geht um ihren Lebenstraum

Nur noch ein Sieg trennt die Brinkumer vom größten Erfolg in der Vereinsgeschichte: die Teilnahme am DFB-Pokal. Dafür muss die Mannschaft um Chefcoach Mike Gabel (re., schwarzes Jersey), Co-Trainer Kevin Artmann (re., weiße Hose) und Hyoung-bin Park (li.) aber ihren Finalfluch ablegen. In den bisherigen vier Endspielen um den Bremer Landespokal ging der Brinkumer SV jeweils als Verlierer vom Platz. Damit ist das Gabel-Team der erfolgloseste Finalteilnehmer des seit 1950 stattfindenden Wettbewerbs.
+
Nur noch ein Sieg trennt die Brinkumer vom größten Erfolg in der Vereinsgeschichte: die Teilnahme am DFB-Pokal. Dafür muss die Mannschaft um Chefcoach Mike Gabel (re.) und Co-Trainer Kevin Artmann aber ihren Finalfluch ablegen. In den bisherigen vier Endspielen um den Bremer Landespokal ging der Brinkumer SV jeweils als Verlierer vom Platz. Damit ist das Gabel-Team der erfolgloseste Finalteilnehmer des seit 1950 stattfindenden Wettbewerbs.

Nur noch ein Sieg trennen die Fußballer des Brinkumer SV vom Einzug in den DFB-Pokal. Damit würden sich die Spieler und ihr Trainer Mike Gabel einen Lebenstraum erfüllen.

Brinkum – Brinkum steht Kopf: Am Mittwoch steigt das Finale um den Bremer Landespokal! Mit dabei: die Fußballer des Brinkumer SV. Um 19.30 Uhr empfängt der Bremen-Ligist den Ligakonkurrenten Bremer SV in der Marko Mock Arena in Oberneuland. Der Sieger der Partie zieht in den DFB-Pokal ein.

Coach Mike Gabel: „Es ist ein gigantisches Gefühl, es so weit geschafft zu haben“

Und die Vorfreude auf den Knaller ist riesig, wie Brinkums Cheftrainer Mike Gabel verrät: „Es ist ein gigantisches Gefühl, es so weit geschafft zu haben. Aber eines kann ich mit Sicherheit versprechen: Wir sind noch nicht am Ende unserer Reise!“ Doch die Historie spricht nicht für sein Team. In den bisher vier Endspielteilnahmen gingen die Brinkumer jeweils als Verlierer vom Platz. Damit ist das Team der erfolgloseste Finalteilnehmer des seit 1950 stattfindenden Wettbewerbs.

Können die „Blau-Weißen“ ihren Endspielfluch endlich ablegen? Wenn es nach Gabel geht, auf jeden Fall: „Ich sehe es ganz pragmatisch. Serien sind dazu da, um sie zu brechen. Es ist sowohl für meine Spieler als auch für mich nur eine Extra-Motivation. Wir fahren nach Oberneuland, um uns einen Lebenstraum zu erfüllen.“

Can Ercan: „Alle sind bis in die Haarspitzen motiviert“

Und Can Ercan, der am Sonntag mit einer herausragenden Leistung gegen Klassenkonkurrent SG Aumund-Vegesack (2:0) dazu beigetragen hatte, dass seine Brinkumer im Finale stehen, pflichtet seinem 39-jährigen Coach bei: „Wir stehen zu Recht im Endspiel. Alle sind bis in die Haarspitzen motiviert. Jetzt wollen wir den finalen Schritt gehen.“

Dafür muss die Mannschaft aber einen Sahnetag erwischen. Immerhin schmiss Endspielgegner Bremer SV den als Favoriten gehandelten Regionalligisten FC Oberneuland am Sonntag mit einem beeindruckenden 4:1-Sieg aus dem Halbfinale. „Ehrlich gesagt, hat es mich nicht gewundert, dass sich der Bremer SV durchgesetzt hat. Der Unterschied zwischen beiden Teams ist nicht allzu groß. Der Bremer SV hat eine super Truppe“, betont Brinkums Coach: „Zudem hatten sie ein Heimspiel. Und wer schon mal bei ihnen am Panzerweg spielen musste, der weiß, wie heimstark sie sein können. Nur die Höhe des Ergebnisses hat mich überrascht.“

Brinkum ist fest entschlossen

Verstecken müssen sich die Brinkumer aber gewiss nicht. Noch stehen sie im Wettbewerb ohne Gegentreffer (22:0) da. „Wir haben alle unsere Pokalspiele souverän gemeistert. Das soll sich auch gegen den Bremer SV nicht ändern“, blickt Ercan auf das Endspiel voraus: „Dafür müssen wir aber kompakt stehen und als Mannschaft auftreten.“ Coach Gabel stellt sich auf eine enge Partie ein: „Ich erwarte einen offen Schlagabtausch. Über Sieg und Niederlage werden Nuancen entscheiden. Wir sind aber fest entschlossen, uns den Traum vom DFB-Pokal zu erfüllen.“  

Der Weg ins Finale

1. Runde: SV Eintracht Aumund - Brinkumer SV 0:1

FC Riensberg 11 - Bremer SV 0:13

2. Runde: SFL Bremerhaven - Brinkumer SV 0:3

ATSV Sebaldsbrück - Bremer SV 1:6

Achtelfinale: FC Roland Bremen - Brinkumer SV 0:11

TSV Farge Rekum - Bremer SV 1:14

Viertelfinale: Tura Bremen - Brinkumer SV 0:5

ESC Geestemünde - Bremer SV 0:4

Halbfinale: Brinkumer SV - SG Aumund-Vegesack 2:0

Bremer SV - FC Oberneuland 4:1

Brinkums Hyoung-bin Park.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Mulweme zieht es zur TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

Mulweme zieht es zur TSG Seckenhausen-Fahrenhorst

Mulweme zieht es zur TSG Seckenhausen-Fahrenhorst
Drama: Es waren nur zwei Zentimeter

Drama: Es waren nur zwei Zentimeter

Drama: Es waren nur zwei Zentimeter
Viele neue Gesichter bei der SG Diepholz: Brüggemann „befördert“ acht Talente

Viele neue Gesichter bei der SG Diepholz: Brüggemann „befördert“ acht Talente

Viele neue Gesichter bei der SG Diepholz: Brüggemann „befördert“ acht Talente
FC Sulingen froh über Zusage von Sebastian Elvers

FC Sulingen froh über Zusage von Sebastian Elvers

FC Sulingen froh über Zusage von Sebastian Elvers

Kommentare