Erstmals Para-Athlet am Silbersee dabei

Viel Beifall für Hämmerling/Koc

+
Der blinde Nick Hämmerling (li., hier mit Guide Benjamin Koc) ließ am Sonntag viele Sehende hinter sich.

Stuhr - Wer denn nun beim 21. swb-Silbersee-Triathlon im Sprinttriathlon als Gesamtsieger ins Ziel lief, war wegen der verschiedenen Startgruppen nicht gleich festzustellen. Wer den größten Beifall erhielt, dagegen schon. Der galt eindeutig dem blinden Nick Hämmerling und seinem Guide Benjamin Koc vom SC Weyhe. Erstmals startete damit in Stuhr ein Para-Athlet.

Das Duo war beim Schwimmstart gut auszumachen. Begleiter Koc durfte als einziger im Neopren starten. Der Wasserstart gelang aus einer vorderen Startreihe. Die Führungleine, am Oberschenkel der beiden Athleten befestigt, erwies sich dabei nicht als Hindernis. Koc hatte zurecht auf die Schwimmqualitäten von Hämmerling vertraut: „Nick ist ein Sprinter.“ Nach 500 Meter Schwimmen in 12:20 Minuten ging es auf direktem Weg zum Tandem. Auf 20 km in 41:56 Minuten machte das Duo etliche Plätze gut. Mit Schwierigkeiten hatte man dagegen eher auf den fünf Laufkilometern gerechnet, da der Untergrund mit teilweise Wiese, Split und Kopfsteinpflaster einige Unebenheiten aufwies. „Das war alles kein Problem“, versicherte Hämmerling im Ziel, was die Zeit von 21:58 Minuten bestätigte. Nick Hämmerling und Benjamin Koc finishten nach 1:16:15 Stunden auf Gesamtplatz 33 und damit mittendrin unter 66 sehenden Mitstreitern. Im Paratriathlon hat sich Nick Hämmerling in seinem erst zweiten Triathlonjahr als zweifacher deutscher Vizemeister der Schadensklasse Tri6 bereits in der nationalen Spitze etabliert. Die Teilnahme an den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro scheint für den 27-Jährigen und seinen Guide somit durchaus realisierbar.

el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare