„Den Fußball nicht in Vergessenheit geraten lassen“

Erste Ideen für die Zeit zwischen den Saisons

„Endlich Klarheit“: Andreas Henze, Vorsitzender des Fußballkreises Diepholz, kann die Vereine verstehen, die sich dies in den jüngsten Wochen gewünscht hatten.
+
„Endlich Klarheit“: Andreas Henze, Vorsitzender des Fußballkreises Diepholz, kann die Vereine verstehen, die sich dies in den jüngsten Wochen gewünscht hatten.

Syke/Diepholz – Jetzt also können die Aktiven für die nächste Saison planen. So wirklich weiß zwar noch niemand, wann die überhaupt starten darf, weil aber so ziemlich alles auf eine Annullierung der Spielzeit in Niedersachsen hinaus läuft, weiß jede Mannschaft, in welcher Liga sie künftig kickt. Nämlich in der, in der sie sich bis Ende Oktober befunden hatte, als es Corona-bedingt zur Zwangspause kam.

Andreas Henze als Vorsitzender des Fußballkreises Diepholz wirkte nach der langen Hängepartie fast ein bisschen erleichtert: „Ich glaube, wir sind den Wünschen der Vereine nachgekommen, die gesagt haben, dass wir endlich eine Entscheidung treffen sollen.“

Diesen Entschluss leiteten Henze und seine Kollegen der 32 übrigen Kreise aus dem Vorstand des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) am Dienstagabend ein: Sie sprachen sich für ein vorzeitiges Ende der Saison aus, das sie in ihrer nächsten ordentlichen Sitzung am Mittwoch, 31. März, beschließen wollen (wir berichteten gestern). Eine Annullierung scheint das wahrscheinlichste Mittel.

Verband sagt „unbürokratische Hilfen“ zu

Dazu hat der NFV jetzt – anders als in der Vorsaison – auch rechtlich die Möglichkeit. Die gab er sich mit einem entsprechenden Beschluss beim Außerordentlichen Verbandstag Ende Juni. Mögliche juristische Konsequenzen durch etwaige Regressforderungen von Clubs muss er nicht befürchten. „Ich frage mich aber, welcher Verein wegen des Abbruchs in dieser Pandemie vor ein Sportgericht oder gar ein ordentliches Gericht gezogen wäre – und welches Gericht solch eine Klage überhaupt zugelassen hätte“, verdeutlichte Henze.

Doch im Verbands-Hauptsitz in Barsinghausen gab es anscheinend bis zuletzt Bedenken. Hinzu kam vorsichtiger Optimismus nach den ersten Lockerungen Anfang März für den Amateursport, mit deren Hilfe auch die Jugendfußballer wieder trainieren durften. So zuversichtlich er damals gewesen sei, so pessimistisch sei er jedoch nach dem jüngsten Bund-Länder-Beschluss zur Verlängerung des Lockdowns am Dienstag gewesen, musste NFV-Präsident Günter Distelrath am Dienstagabend eingestehen.

Die Tatsache, dass trotz des Sitzungsmarathons von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Länderchefs der Amateursport in keinster Weise zur Sprache kam, legte den Schluss nahe, dass sich auch die Fußballer ganz hinten anstellen müssen. So lange, dass vor den Sommerferien wohl kein halbwegs geregeltes Saisonende mehr möglich ist.

Nun richtet der Verband den Blick nach vorn: „Die Aufgabe ist jetzt, die Rahmenbedingungen für die Zeit zu schaffen, in der zumindest teilweise wieder grünes Licht für Fußball auf dem grünen Rasen gegeben wird“, verdeutlicht Henze: „Der NFV hat seinen Verbänden da unbürokratische Hilfe zugesagt, wenn es zum Beispiel darum geht, Freundschaftsspiele oder Turniere in seine Systeme einzubinden.“ Der Diepholzer Kreis-Boss hofft, dass solche Schritte dazu dienen, „den Fußball nicht komplett in Vergessenheit geraten zu lassen“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend
Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger

Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger

Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger
Markus Beck steigt als Coach in Duddenhausen ein

Markus Beck steigt als Coach in Duddenhausen ein

Markus Beck steigt als Coach in Duddenhausen ein
Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Kommentare