BSV Rehden II gewinnt Südkreis-Duell in Diepholz / Rocha hält Elfmeter von Golgot

Erst Mark Roshop macht mit dem 2:0 den Sack zu

+
Das ist die Szene, die zum Elfmeter führte: Rehdens Innenverteidiger Dominic Krogemann (r.) foulte Bogdan Golgot nicht. Der Diepholzer stolperte über seine eigenen Beine. ·

Diepholz - Von Matthias BorchardtRoutine und die größere Qualität im Kader gaben den Ausschlag: Fußball-Bezirksligist BSV Rehden II gewann gestern vor 100 Zuschauern das Südkreis-Duell bei einer personell geschwächten SG Diepholz verdient mit 2:0 (1:0).

„Wir haben uns ordentlich verkauft, aber Rehden war einfach cleverer. Nach vorn hin war das bei uns zu wenig – da sind wir nicht richtig aus den Quark gekommen“, unterstrich Jörg Behrens, Trainer der SG Diep holz. Immerhin standen ihm in Person von David Schiavone (Innenbanddehnung im Knie), Gerrit Hofemeister, Andrei Sabou (beide im Urlaub) und Adrian Mangu (grippaler Infekt) wichtige Akteure nicht zur Verfügung.

Die Gäste dagegen hatten in Torhüter Celio Rocha, Innenverteidiger Dominic Krogemann und Offensivmann Boris Koweschnikow gleich drei Akteure aus dem Regionalliga-Kader in der Anfangsformation. Und Routinier Maarten Schops verfügt über reichlich Erfahrung. Der 37-Jährige bot auf der Sechser-Position eine starke Leistung, erwies sich als zweikampfstark und führte auch nach vorn hin Regie. So nahmen die Rehdener sofort das Heft in die Hand, kombinierten flüssig nach vorn. Boris Koweschnikow stellte SG-Schlussmann Dan Zaharia erstmals auf die Probe (6.). „Habt Geduld, spielt miteinander!“, forderte Jörg Behrens von der Seitenlinie seine Mannen auf. Die Kreisstädter gingen zwar beherzt in die Zweikämpfe, offenbarten aber Schwächen im Spielaufbau. Der letztjährige Vizemeister ließ dagegen den Ball weiter druckvoll laufen. Glück hatten die Hausherren, als Tobias Moll die „Pille“ an die Latte knallte. Den Kopfball-Abpraller von Philipp Nüßmann fälschte ein Diep holzer auf Kosten einer Ecke ab (21.).

Nach knapp einer halben Stunde trauten sich die Diep holzer mehr zu. BSV-Torwart Celio Rocha wehrte einen Freistoß von Bogdan Golgot ab (30.). Der Diepholzer Kapitän leitete eine weitere Möglichkeit mit einer Rechtsflanke ein, doch Alexander Finke setzte die Kugel an das Außennetz (38.). Das erste Tor fiel auf der anderen Seite: Nach einer scharfen Rechtsflanke von Spielertrainer Björn Wnuck beförderte Boris Koweschnikow den Ball mit dem Kopf zum 1:0 (43.) ins Tor. Wenige Sekunden danach verhinderte Dan Zaharia bei einem Nüßmann-Schuss ein zweites Tor (44.).

Nach dem Wechsel versiebte Boris Koweschnikow freistehend das 2:0 (58.). Die Diepholzer brachten auch in der Folgezeit die BSV-Abwehr mit den beiden Innenverteidigern Dominic Krogemann und Tobias Grube nicht in Gefahr. Eine Einzelaktion von Golgot führte zum Strafstoß. Doch hier irrte sich Schiedsrichter Rainer Aschemann (TSV Bassum), denn der Rumäne stolperte mehr über seine eigenen Beine. Krogemann hatte ihn nicht gefoult. Golgot scheiterte mit dem schwach geschossenen Elfmeter an Celio Rocha (75.).

Für die Entscheidung sorgte schließlich der 19-jährige Mark Roshop, der nach einer Ecke von Arne Oehlmann einen Wnuck-Abpraller zum 2:0 (90. +1) ins Tor beförderte. „Wir haben uns den Sieg redlich verdient, denn wir waren kreativer“, sagte Björn Wnuck. Der 28-Jährige nannte aber ein Manko: „Wir mussten das zweite Tor eher machen.“ Stimmt.

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare