SK Kirchweyhe reicht 4:4 zum Zweitliga-Aufstieg

Erlösung nach sechs Stunden

Nerven aus Stahl: Ivan Zajas Remis reichte den Kirchweyhern zum Oberliga-Titel und Zweitliga-Aufstieg.
+
Nerven aus Stahl: Ivan Zajas Remis reichte den Kirchweyhern zum Oberliga-Titel und Zweitliga-Aufstieg.

Kirchweyhe – Die ganzen Verschiebungen (die Nachholspiele wurden viermal verlegt) und die ganzen Mühen, um die Schach-Oberliga doch noch zu einem sportlichen Ende zu bringen, haben sich für den Schachklub Kirchweyhe (SKK) gelohnt. Durch einen Sieg und ein Remis an den beiden letzten Spieltagen gegen den Tabellenletzten Delmenhorster SK und den ärgsten Verfolger HSK Lister Turm holte sich das Team auf den letzten Drücker den Titel und steigt damit in die 2. Liga auf. „Darauf haben wir lange Zeit hingearbeitet. Wir sind wirklich sehr zufrieden, dass es jetzt geklappt hat“, sagt Vereinschef Peter Orantek, der mit dem Team sogar mittelfristig in die 1. Bundesliga möchte.

Am Samstag hätten die Kirchweyher eigentlich in Delmenhorst antreten sollen, doch der DSK verzichtete auf sein Heimrecht und machte sich auf den Weg nach Weyhe. Die Partie wurde erwartungsgemäß zu einer sehr einseitigen Angelegenheit, denn am Ende stand ein 7,5:0,5-Erfolg. Damit war die Grundlage zum Liga-Hit gegen die Hannoveraner vom Lister Turm gelegt. Die Ausgangslage für die Partie am Sonntag in Kirchweyhe war klar: Aufgrund der besseren Brettpunkte reichte dem SKK schon ein Remis, um den Titel zu holen.

Tabelle Oberliga Nord-West (Endstand)

1. SK Kirchweyhe 9 61,5 17

2. HSK Lister Turm 9 51,5 17

3. SK Lehrte 9 37,0 12

4. SK Union Oldenburg 9 37,0 12

5. Hamelner SV 9 36,0 8

6. SK Nordhorn Blanke 9 32,0 8

7. SV Hellern 9 26,0 7

8. MTV Tostedt 9 29,5 3

9. SF Hannover 9 26,0 3

10. Delmenhorster SK 9 23,5 3

Dass die Kirchweyher überhaupt ein Team, gespickt mit Großmeistern, aufbieten konnten, war lange in der Schwebe. „Wegen der Corona-Krise waren die Landesgrenzen zu Kroatien, Serbien, Ungarn oder der Mongolei lange zu. Da traf es besonders Nicht-EU-Bürger“, weiß Orantek zu berichten. Aufgrund der sich stark nach unten bewegenden Inzidenzzahlen im Landkreis Diepholz wurden die Auflagen nach und nach gelockert, sodass Orantek am Wochenende ein starkes Team stellen konnte.

Aber optimal war die Kirchweyher Aufstellung nicht. Ante Brkic, der beste SKK-Spieler, weilte am Wochenende für ein Quali-Turnier zur Weltmeisterschaft in Sotschi. Ebenfalls nicht dabei war Velimir Ivic, der in Serbien bei den Belgrad Open an den Start gegangen war – um danach nach Sotschi zu fliegen.

Ersatzgeschwächt schlugen sich die Kirchweyher sehr achtbar. Der Sieg gegen Delmenhorst war standesgemäß – aber dann galt es gegen Lister Turm. Nach den Remis-Partien von Hrvoje Stevic und Bojan Medak stand es 1:1 – nach der Niederlage von Robert Zelcic 1:2. Im Kirchweyher Lager machte sich schon leichte Angst breit, den Aufstieg vielleicht noch zu verspielen. Mladen Palac holte danach ein Remis. Dann war es Petar Genov, der seine Partie mit einem Bauern-Endspiel zum 2,5:2,5 gewann. Und es kam noch besser, denn Zoran Jovanovic brachte die Gastgeber mit 3,5:2,5 in Führung. Wie gewonnen, so zerronnen: Alexandar Kovacevic verlor sein Match zum 3,5:3,5.

Die letzte Partie musste jetzt über den Titel entscheiden. Kirchweyhes Ivan Zaja hielt dem Druck stand und holte das erlösende Remis für die Kirchweyher. Nach mehr als sechs Stunden Spielzeit hieß es am Ende 4:4. „Ich war völlig durchgeschwitzt, aber auch sehr froh“, freute sich Orantek über den Oberliga-Titel, der danach entsprechend gefeiert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Qualität schlägt Quantität

Qualität schlägt Quantität

Qualität schlägt Quantität
A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein

A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein

A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein
Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze
TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

TuS Sulingen II baut auf eigene Jugend

Kommentare