Grundtugenden nötig

Stuhr-Coach Engelmann verdoppelt die Strafen

+
Jan Burgdorf steht der HSG Stuhr nach seinem Ausfall letzte Woche (berufsbedingt) wieder zur Verfügung.

Stuhr - Sven Engelmann hat vieles im Repertoire, um seinen Spielern klarzumachen, dass er mit ihnen nicht zufrieden ist. Das haben die Handballer der HSG Stuhr jetzt (erneut) zu spüren bekommen.

Denn mit der Leistung gegen den Landesliga-Konkurrenten HSG Bützfleth/Drochtersen war der Trainer alles andere als zufrieden: „Es hat jeglicher Kampfgeist und jeglicher Biss gefehlt.“ Tugenden, die der 52-Jährige gegen die SVGO Bremen (Sonntag/16 Uhr) wieder auf der Platte sehen will.

Als Engelmann das letzte Mal so unzufrieden war, erwartete seine Mannschaft ein regelrechtes Donnerwetter. Diesmal war es anders: „Es war wieder deutlich, aber ruhig und leise. Ich habe beim Training am Dienstag Sachen aufgeschnappt, erklärt und erläutert.“ Doch das war nicht das einzige. In seinem üblichen Katalog verdoppelte der Coach kurzerhand die Bestrafungen: „Wenn beim Aufwärmen zum Beispiel jemand verwirft, macht er für gewöhnlich zehn Liegestütze. Jetzt sind es 20. Außerdem habe ich Laufeinheiten eingebaut und grätsche dazwischen, wenn meine Spieler beim Training Grüppchen bilden, um sich über private Dinge vom Wochenende zu unterhalten.“

Und das Ganze hat einen nachvollziehbaren Grund: „Ich mache das, um sie an ihre Grenzen zu bringen. Ich möchte, dass sie wissen, wo diese Grenzen liegen.“ Denn im letzten Spiel war kein Spieler dahin gegangen. Dabei möchte Engelmann, dass jeder von selbst dorthin gelangt: „Wir können Handball spielen. Aber ich möchte diese Tugenden haben, denn dann schlagen wir jeden.“

Auch die SVGO Bremen, für die der Coach einen Plan parat hat: „Sie sind zu besiegen, wenn wir gut verteidigen. Wir müssen die Laufwege rechtzeitig angehen, denn sie brauchen sehr viel Raum. Außerdem müssen wir schnell und präzise nach vorne spielen. Wir sind eigentlich die bessere Mannschaft, aber wir müssen es zeigen.“

Fehlen werden dabei Tim Kieselhorst (beruflich verhindert) und Linkshänder Christian Schwarze. Bei ihm soll nach seinen bereits vier Knie-Operationen kein Risko eingegangen werden.

fs

Das könnte Sie auch interessieren

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Pro und Contra: Promis und Weihnachten

Pro und Contra: Promis und Weihnachten

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

G20-Prozess um Brandstiftungen an der Elbchaussee beginnt

G20-Prozess um Brandstiftungen an der Elbchaussee beginnt

Meistgelesene Artikel

Mosel sieht nach Foul die Rote Karte

Mosel sieht nach Foul die Rote Karte

Ferent hat eine schlagkräftige Mannschaft beisammen

Ferent hat eine schlagkräftige Mannschaft beisammen

Jensen glänzt mit Bestleistung

Jensen glänzt mit Bestleistung

Schops, Trainer des TuS Sulingen, steigt aus – dankbar und ein bisschen stolz

Schops, Trainer des TuS Sulingen, steigt aus – dankbar und ein bisschen stolz

Kommentare