Engelke nach 28:30: „Wir leben noch“

Malte FallenbeckRechtsaußen beim TuS Sulingen

Sulingen – Da lag mehr drin: Handball-Landesliga-Schlusslicht TuS Sulingen führte nach ordentlicher Vorstellung gegen die Sportfreunde Söhre II bis zum 23:21 (45.), kassierte aber beim 28:30 (17:13) doch noch die zwölfte Niederlage in Folge. „Wir leben noch“, unterstrich Sulingens Trainer Hartmut Engelke. Der 50-Jährige wirkte nicht unzufrieden: „Über weite Strecken haben wir ein gutes Spiel gemacht.“ Er musste auf den Haupttorschützen Patrick Kappermann (Ellbogen überdehnt) verzichten. In der Anfangsphase knickte Björn Meyer um, verletzte sich leicht am Sprunggelenk – griff in der zweiten Halbzeit aber wieder ins Geschehen ein.

Vor 130 Zuschauern lagen die Gastgeber am Samstag mit 4:7 (11.) zurück, steigerten sich danach allerdings und drehten mit einem 4:0-Lauf den Spieß zum 8:7 (15.) um. „In dieser Phase haben wir eine gute Deckung gestellt und im Angriff geduldig gespielt“, analysierte Engelke. Vor der Pause erhöhten Marco Krause (2) und Malte Fallenbeck von 13:12 (26.) auf 16:12 (28.).

Nach dem Wechsel traf Linksaußen Julian Wilkens (7) zum 23:21 (45.). Anschließend egalisierte der wurfstarke Daniel Hoppe mit einem Doppelpack zum 23:23 (49.). Die Gäste setzten sich in der Endphase auf 28:25 (55.) ab. Engelke ließ Hoppe (8) und Florian Breitmeyer (4) in Manndeckung nehmen. In einer Auszeit gab er letzte Anweisungen. Jannik Knieling verkürzte zum 28:29 (57.), danach brachten die Sulinger aber die letzten drei Würfe nicht im Tor unter. Söhres Mittelmann Julian Modrejewski machte mit seiner fünften „Bude“ den Sack zu – 30:28.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Was uns Souvenirs in Corona-Zeiten bedeuten

Meistgelesene Artikel

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Kommentare