Am Ende 5:4 bei Vegesacks Reserve

Weyher zittert nach 4:0

Weyhe - Die Fußballer des SC Weyhe haben die unnötige Heimpleite (1:2 gegen TV Bremen-Walle 1875) in der Bremer Bezirksliga vergessen gemacht. Bei der SG Aumund-Vegesack II setzte sich der SCW gestern verdient mit 5:4 (4:0) durch.

Das Team von Trainer Edu Yakan erwischte einen Traumstart. In der zweiten Minute traf Gerrit Privenau zur Führung, zehn Minuten später erhöhte Kevin Nienstermann auf 2:0. Die Weyher zeigten eine souveräne erste Halbzeit, nutzten auch ihre Torchancen fast optimal. Vor der Pause erhöhte Julian Bertram per Doppelpack auf 4:0 (23./42.).

Die Partie schien gelaufen, doch ganz so einfach war es letztlich nicht. „In der zweiten Halbzeit hatten wir wieder unsere zehn Minuten“, haderte Yakan. Die Gastgeber kamen durch Tore von Spratte (55.) und Husmann (63./64.) auf 3:4 heran. Erst kurz vor dem Ende sorgte Florian Richter mit dem fünfter Treffer der Gäste für die Entscheidung. Das 4:5 von Aschentrup fiel erst in der Nachspielzeit, direk danach war Schluss. „Wir haben zwar kurz gewackelt, aber insgesamt war das schon in Ordnung heute“, so Yakan.

rob

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare