Elfer verwandelt und Elfer vergeben beim 2:2

Arify: Gefeiert und getröstet

Melchiorshausen - Nur drei Tage nach dem schneidigen 0:1 im Landespokal gegen den Bremen-Ligisten Brinkumer SV konnte Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen dieses Niveau nicht ganz halten. Zum Ligastart gab es bei der TS Woltmershausen trotz einer 2:0-Führung samt Überzahl nur ein 2:2 (2:1). „Das fühlt sich für uns wie eine Niederlage an“, meinte denn auch Spartenleiter Heiner Böttcher, der zusammen mit Kapitän Sascha Otten für die urlaubenden Reiner Klausmann und Markus Hoßfeld auch Traineraufgaben wahrnahm.

Dabei lief es wie gemalt: Schon nach wenigen Sekunden traf Neuzugang Jonas Lüdeke nach Pass von Julian Michel zum 1:0. Danach verpassten Romario Klausmann und auch Tim Cohrs weitere Treffer zur Vorentscheidung. Das 2:0 (15.) durch einen von Rustam Arify verwandelten Elfmeter (Dennis Dörgeloh wurde gelegt) hatte Ruhe geben müssen. Doch die kehrte bei den Gästen nie so richtig ein, denn in der 21. Minute verkürzte Tom Drast per 14-Meter-Schuss auf 1:2, wobei er den noch im Pokal überragenden Keeper Jens Ruscher auf dem falschen Fuß erwischte.

Danach verflachte das Match zusehends. „Das war ein richtiger Grottenkick“, sagte Böttcher, der in der 60. Minute noch das 2:2 durch Björn Fender (16-Meter-Schuss) mitansehen musste. Aber es hätte dennoch zum Sieg langen können, denn in der 64. Minute gab es nach Foul an Cohrs Elfmeter und Ampelkarte gegen die Gastgeber. Arify jedoch scheiterte diesmal vom Punkt.

töb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein
Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“
Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf
Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Fight beschert Weyhe ein Highlight im Pokal

Kommentare