Pony-Team des Kreisreiterverbandes Diepholz holt überlegen Landestandarten-Sieg / „Wie am Schnürchen“

Start-Nr. 41: Eine hätte rückwärts reiten können

+
Das Team des Kreispferdesportverbandes Diepholz holte die Ponylandesstandarte. Zur Mannschaft gehören (v.l.): Kreisjugendwartin Synnöve Dierks, die das Team vorstellte, sowie Vivien Lou Petermeier, Svea Haesloop, Julia Kristin Heitzmann und Lea Alina Ziegler.

Diepholz - Sie kamen sahen und siegten. Nach mehreren Jahren der Teilnahme-Abstinenz gelang den Ponyreiterinnen des Kreispferdesportverbandes Diepholz der große Coup. Mit einem Start-Ziel-Sieg sicherten sich die vier jungen Reiterinnen um Mannschaftsführerin und Kreisjugendwartin Synnöve Dierks die Pony-Landesstandarte.

In den Disziplinen Dressur, Springen und Mannschaftsdressur demonstrierten Lea Alina Ziegler (RV Heiligenrode), Vivien Lou Petermeier (RFV Diek Bassum) sowie Julia Kristin Heitzmann (RFV Maasen-Sulingen) und Svea Haesloop (RV Heiligenrode), dass dem Team des KPSV Diepholz niemand das Wasser reichen konnte.

Den Grundstein für den Landestitel legten die beiden Dressurreiterinnen Lea Alina Ziegler und Vivien Lou Petermeier. Auf ihrem erfahrenen Don Dai Quiri sicherte sich Petermeier souverän den Sieg der ersten Wertungsprüfung, einer Dressurreiterprüfung Kl. A. Team-Kollegin Ziegler platzierte sich auf Holsteins Donnerhall an vierter Stelle. Mit diesen Ergebnissen lag die Diepholzer Auswahl bereits in Führung, die es nun galt zu sichern oder besser noch auszubauen.

Und das gelang dem Quartett in überragender Weise in der Mannschaftsdressur. Mit Wertnote 8,2 trabten die jungen Damen aus dem Viereck und konnten sich von ihren Verfolgern, dem Team Hannover II, das Note 7,0 erhielt, weit absetzen. „Es klappte alles wie am Schnürchen. Die Abstimmung der vier Reiterinnen aufeinander war einfach perfekt“, freute sich Synnöve Dierks über eine absolut homogene Mannschaft.

In der dritten Wertung, einer Stilspringprüfung Kl. A, hätten Julia Kristin Heitzmann und Svea Haesloop wohl auch rückwärts auf ihren Ponys über die Hindernisse springen können, denn der Sieg war der Diepholzer Equipe nicht mehr streitig zu machen. Mit Rang drei in diesem Springen für Heitzmann, den sie sich auf Davenport erkämpfte, und Platz fünf für Haesloop auf At lita pa, wurde die Spitzenposition abermals ausgebaut.

Eine stolze Team-Chefin nahm die Landesponystandarte in Empfang und möchte sie natürlich im nächsten Jahr verteidigen. „Nicht nur unser toller Erfolg, sondern auch viel Spaß und Harmonie innerhalb der Mannschaft und der Begleiter machten den Tag perfekt“, erklärte Dierks und lobte den veranstaltenden Reitverein Berkhof in der Gemeinde Wedemark, der sich alle Mühe gegeben hatte.

Für die vier Reiterinnen war der Gewinn der Landeponystandarte ein besonderes Highlight der diesjährigen Saison, denn in dieser Mannschaftsaufstellung ging die Gruppe erstmalig auf Titeljagd. Alle Mädchen haben natürlich auch diverse Einzelerfolge vorzuweisen. So war die 16-jährige Julia Kristin Heitzmann, als Älteste der Mannschaft, bereits in Dressurprüfungen der Schweren Klasse mit ihrem Großpferd erfolgreich am Start. Für die Ponylandesstandarte konnte sie nun allerdings auch ihr einfühlsames Talent im Springen auf Davenport, einem Pony von Familie Petermeier, unter Beweis stellen. Vivien Lou Petermeier, 14 Jahre, ist Mitglied des Landeskaders und wurde unter anderem mit Don Dai Quiri Bezirksmeisterin.

Auch Svea Haesloop, ebenfalls 14 Jahre, konnte zahlreiche Siege und Platzierung in Springprüfungen bis Klasse M erlangen. Für Lea Alina Ziegler verliefen ihre Auftritte im Dressurviereck sowohl mit ihrem Pony als auch mit dem Großpferd der Familie Ziegler bestens, und goldene Schleifen und vordere Plätze bis Klasse L erkämpfte sie sich bei jedem Turnier, an dem sie teilnahm.

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

2:0: TuS Sulingen steigt gegen Pattensen in die Fußball-Oberliga auf

2:0: TuS Sulingen steigt gegen Pattensen in die Fußball-Oberliga auf

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Kommentare