Eine fast unlösbare Aufgabe

Kreis-Diepholz - MELCHIORSHAUSEN (dsc) · Bislang war der Panzenberg für den TSV Melchiorshausen eine uneinnehmbare Festung. Seit dem Aufstieg von vor fünf Jahren setzte es ausschließlich Niederlagen. Nur einmal war der Fußball-Bremen-Ligist auswärts beim Bremer SV dicht vor einer Überraschung. „Damals haben wir nur knapp verloren und das Kunststück fertiggebracht, zwei Elfmeter zu verschießen“, erinnert sich TSV-Kapitän Jan Schmötzer.

Die Befürchtung, dass die Melchiorshauser auch morgen (Anpfiff, 15 Uhr) mit leeren Händen nach Hause fahren, ist also durchaus gegeben. „Es wird natürlich ein schweres Spiel. Aber nach den letzten Ergebnissen zu urteilen, hat sich der BSV auch nicht mit Ruhm beklckert. Gegen Türkspor haben sie nur mit 2:1 gewonnen“, erklärt „Schmötzi“. Ganz chancenlos, sieht der TSV-Kapitän sein Team also nicht. Zumal die Melchiorshauser sich seit fünf Spielen in aufsteigender Form befinden. „Ich denke auch nicht, dass wir von unserem neuen System mit einer Spitze und zwei hängenden Stürmern dahinter abweichen werden“, sagt der Kapitän, der mit seinem Team seit drei Spielen ungeschlagen ist. Ob die Serie auch gegen den Bremer SV hält?

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“
Mönchengladbachs später Turniersieg

Mönchengladbachs später Turniersieg

Mönchengladbachs später Turniersieg
Schöne neue Fußballwelt

Schöne neue Fußballwelt

Schöne neue Fußballwelt
Johos Zeit ist abgelaufen

Johos Zeit ist abgelaufen

Johos Zeit ist abgelaufen

Kommentare