START IN DIE SAISON Die Meyers und der TuS haben schon richtig Lust auf das Derby

Ein Bad im Sulinger Stadtsee?

Den Sulinger Hauptplatz im Rücken, die Lieblings-Fanartikel ihrer Lieblingsvereine in der Hand – dazu einen Schirm und einen Schal von ihrem TuS, dessen erste Mannschaft sie nun gemeinsam trainieren: Manuel Meyer hält den Sulingen-Schirm („damit wir nie im Regen stehen . . .“) und den Flaschenöffner von Borussia Dortmund (bei Benutzung erklingt der Song „Heja BVB“). Thorolf Meyer (mit TuS-Schal) scherzt über sein Kölsch-Glas vom 1. FC Köln: „Wenn es alle ist, ertönt ,Mer stonn zo dir, Effzeh-Kölle’.“
+
Den Sulinger Hauptplatz im Rücken, die Lieblings-Fanartikel ihrer Lieblingsvereine in der Hand – dazu einen Schirm und einen Schal von ihrem TuS, dessen erste Mannschaft sie nun gemeinsam trainieren: Manuel Meyer hält den Sulingen-Schirm („damit wir nie im Regen stehen . . .“) und den Flaschenöffner von Borussia Dortmund (bei Benutzung erklingt der Song „Heja BVB“). Thorolf Meyer (mit TuS-Schal) scherzt über sein Kölsch-Glas vom 1. FC Köln: „Wenn es alle ist, ertönt ,Mer stonn zo dir, Effzeh-Kölle’.“

Sulingen – Aus der zweiten in die erste Reihe, vom Co- zum Chef-Trainer: Diesen Weg sind beim Fußball-Landesligisten TuS Sulingen gleich zwei Männer gegangen – und beide heißen Meyer. Manuel und Thorolf Meyer, auch ehemalige Spieler in Sulingen, haben nun gemeinsam das Sagen beim TuS. In ihrer Saisonvorschau geben die Zwei interessante Einblicke in das Innenleben ihrer Mannschaft. Was hat es auf sich mit der Lotusblume? Und den Corny-Riegeln? Und dem Sprung in den Sulinger Stadtsee?

Die neue Saison

Mit welcher Stimmung gehen Sie nach monatelanger Corona-Zwangspause den Fußball-Neustart an?

Mit gemischten Gefühlen! Einerseits totale Freude, die Jungs wieder regelmäßig zu sehen, andererseits haben wir auch Sorge, dass es zu einem neuen Lockdown kommt.

Worauf oder auf wen freuen Sie sich am meisten?

Auf den TSV Wetschen! Endlich haben wir mal wieder ein schönes Derby – und das gegen Tim Becker, Kevin Reinking und Sören Sandmann.

Welche war/ist die fieseste Übung in der Vorbereitung?

Da wir fast alles mit Ball machen, gibt es eigentlich keine fiesen Übungen! Vielleicht der Shuttle Run Test (eine Intervall-Übung mit akustischen Signalen, d. Red.), da müssen die Jungs richtig Gas geben.

Wer aus Ihrem Team trifft zweistellig?

In dem Jahr, wo Liverpool Meister wurde, trauen wir es „Brügge“ (Chris Brüggemann) zu, der ein großer Fan des FC Liverpool ist.

Wer schafft die meisten Kopfballtore?

Wir haben viele gute Kopfballspieler, aber am stärksten sehen wir Pierre Neuse – und wir hoffen, dass er fünf Tore mit dem Kopf erzielt.

Wer wird der Senkrechtstarter?

Timo Hibbeler und Theo Klare, beide sehr talentiert mit viel Potenzial.

Wer muss am meisten in die Mannschaftskasse zahlen – und wofür?

Derjenige, der am häufigsten getunnelt wird . . .

Wie oft spielt Ihr Torwart in der kommenden Saison zu null?

Wenn wir alle vernünftig gegen den Ball arbeiten, kann es sehr häufig werden.

Angenommen, Sie dürfen sich einen Spieler eines Liga-Konkurrenten aussuchen: Wen würden Sie nehmen? Und warum?

Sören Sandmann aus Wetschen – absolute Bank, auch neben dem Platz.

Wer wird Vorrundenmeister – und wie lautet Ihr Saisonziel?

Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Unser Ziel ist es, in unserer Staffel mindestens Dritter zu werden und die Aufstiegsrunde zu erreichen. Im Bezirkspokal wollen wir mindestens ins Halbfinale.

Die Mannschaft

Was darf an einem Spieltag auf keinen Fall fehlen?

Corny, Bananen und eine Kiste Beck’s . . .

Was ist in der Kabine des TuS Sulingen verboten? Und was passiert bei Verstößen?

Intimrasuren – bei Verstößen folgt eine sofortige Ausleihe an einen anderen Club . . .

Welche ist die Lieblingslocation für Team-Abende/Siegesfeiern?

Abseits – unser Vereinsheim.

Welches Vereinslied wird im Mannschaftskreis am häufigsten gesungen?

Lotusblume (von Tobee).

Welches Lied darf vor/nach Spielen in der Kabine nicht fehlen? Und wer ist der Kabinen-DJ?

Die TuS-Sulingen-Hymne – und DJ Dave.

Der Trainer

Wer war das Vorbild als Spieler? Wer ist das Vorbild als Trainer?

Manuel Meyer: Mario Basler (Spieler) und Maarten Schops (Trainer). Thorolf Meyer: Pierre Littbarski (Spieler) und Walter Brinkmann (Trainer).

Welche Fan-Artikel Ihres Vereins besitzen Sie? Gibt es ein Lieblingsstück?

Manuel Meyer: BVB-Flaschenöffner. Thorolf Meyer: Effzeh-Kölle-Kölsch-Glas.

Welche Marotte haben Sie als Trainer?

Das wird sich zeigen und muss sich entwickeln.

Was muss passieren, damit Ihnen die Hutschnur reißt?

Unzuverlässigkeit und Undiszipliniertheiten.

Wenn wir unser Saisonziel erreichen, werden wir als Trainer . . .

. . . in den Sulinger Stadtsee springen!  mr

Zusatzrubrik: Schlag auf Schlag: Welcher Sulinger Spieler...?

. . . ist der schnellste im Kader? Tim Rieckhof.

. . . hat den härtesten Schuss? Maurice Krüger und Marvin Zawodny.

. . . ist der Gute-Laune-Beauftragte? Marcus Thannhäuser. In seinen silbernen Tanzschuhen hat er immer einen lockeren Spruch drauf.

. . . hat den außergewöhnlichsten Spitznamen? Woher kommt er? Maui (Tim Rieckhof), weil er so gut Mauern kann.

. . . braucht vor und nach Spielen am längsten in der Kabine? Pascal Löhmann und David Schröder haben unter der Dusche immer vieles zu besprechen.

. . . hat den ungewöhnlichsten Lieblingsclub? Und das skurrilste Idol? Unser Physio Horst Vielhauer (RB Leipzig) und Dennis Neumann (Howard Carpendale).

. . . ist die größte Sportskanone? Niklas Klare (Tennis, Skifahren, Padel, Wikinger, etc. . . .).

. . . hat den aufregendsten Job? Die Trainer bei Sponsor Thorsten Neumann (W&W).

. . . ist der musikalischste? DJ Dave (David Schröder) und Pascal Löhmann sind unsere Musikbeauftragten.

. . . ist am aktivsten in den Sozialen Medien? Pascal Löhmann. Sobald irgendwo etwas passiert, werden wir direkt informiert.

Stenogramm:

TuS Sulingen

Zugänge: Timo Hibbeler (JFV Rehden U 19), Theo Klare (eigene A-Junioren), Maurice Krüger, Felix Klare, Julian Miklis, Malte Wulferding (alle eigene U 23).

Abgänge: Taiki Hirooka (beruflich nach Düsseldorf), Konstantin Meyer (FC Sulingen), Sönke Bremermann, Dennis Pissor, Marcel Wind (alle SV BE Steimbke), Finn Schwarck (Studium in Göttingen).

Restkader: David Schröder, Eric Schröder - Jona Hardt, Dennis Neumann, Marvin Zawodny, Pierre Neuse, Julian Fehse, Niklas Klare, Tim Rieckhof, Pascal Löhmann, Chris Brüggemann, Jegerchwin Tero, Marius Niemeier, Sebastian Elvers, Aziz Ayal.

Trainer: Thorolf Meyer (44) und Manuel Meyer (37) – beide im ersten Jahr.

Saisonziel: In die Aufstiegsrunde kommen – und weit im Bezirkspokal.

Favoriten: TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, OSV Hannover.

Zur Info:

Der Klare-Dreierpack in einem Team

Landesligist holt fast alle Neuzugänge aus dem eigenen Verein

Sulingen – Beim TuS Sulingen gibt es in der neuen Saison zwei Schwerpunkte: Der Fußball-Landesligist setzt (vorzugsweise in einem 4-3-3-System) noch mehr auf die Jugend – und noch mehr auf Spieler aus der Umgebung. „Wir wollen diesen Weg mit mehr Sulingern gehen“, betont Thorolf Meyer, der gemeinsam mit Manuel Meuer vom Co-Trainer zum Chefcoach aufgestiegen ist – und fügt an: „Wir haben in Timo Hibbeler nur einen Externen dazugeholt, sonst sind die Neuzugänge aus der eigenen U 23 oder von unseren A-Junioren.“ Mehrere Talente sollen zunächst über die eigene „Zweite“ (Bezirksliga) an den Herrenbereich herangeführt werden, aber bereits – zumindest teilweise – in der „Ersten“ mittrainieren.

Hibbeler kommt von den A-Junioren des JFV Rehden (Regionalliga) und soll eher die Defensive verstärken. Aus dem eigenen Nachwuchs stößt Theo Klare hinzu. „Beide sind Versprechen für die Zukunft und haben richtig gute Voraussetzungen“, meint Thorolf Meyer. Bemerkenswert: Klare wird fortan mit seinen beiden Brüdern Niklas und Felix (rückt aus der U 23 hoch) in einem Team spielen. „So etwas“, sagt Meyer, „kommt auch nicht allzu häufig vor.“ Felix spielt meistens hinten, Niklas im Mittelfeld – und Theo weiter vorne. Meyer: „Dann haben die drei Brüder fast alle Mannschaftsteile abgedeckt.“

Noch mal angreifen im Landesliga-Team will Malte Wulferding, der lange in der „Ersten“ und zuletzt in der „Zweiten“ gespielt hatte. Aus der Reserve haben die beiden Meyers zudem noch Julian Miklis und Linksfuß Maurice Krüger dazugeholt.

Insgesamt sind es sechs Neue, ebenso viele Spieler haben den TuS verlassen – unter anderem Taiki Hirooka, der inzwischen bei Fortuna Düsseldorf als Integrationsbeauftragter für japanische Fußballer arbeitet. Gleich drei Kicker zog es zurück zu ihrem vorheringen Verein SV BE Steimbke. Der 27 Jahre alte Dennis Pissor, der in der vergangenen Saison gemeinsam mit Chris Brüggemann (jeweils sieben Treffer) bester Knipser des Tabellenachten war, wechselt genau so zurück in den Landkreis Nienburg/Weser wie der ebenfalls 27-jährige Marcel Wind und Sönke Bremermann (26). Außerdem studiert Finn Schwarck in Göttingen und wird sich sich dort einen neuen Club suchen. Und Verteidiger Konstantin Meyer wechselte innerhalb Sulingens zum Lokalrivalen FC.  mr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Wie das Reisen immer schneller wurde

Wie das Reisen immer schneller wurde

Meistgelesene Artikel

Härtefall im NFV-Kreis Diepholz: Heiligenrode II komplett in Corona-Quarantäne

Härtefall im NFV-Kreis Diepholz: Heiligenrode II komplett in Corona-Quarantäne

Härtefall im NFV-Kreis Diepholz: Heiligenrode II komplett in Corona-Quarantäne
TuS Lemförde knöpft FC Sulingen Punkt ab

TuS Lemförde knöpft FC Sulingen Punkt ab

TuS Lemförde knöpft FC Sulingen Punkt ab
Heesseler SV zockt TuS Sulingen ab

Heesseler SV zockt TuS Sulingen ab

Heesseler SV zockt TuS Sulingen ab

Kommentare