Eickhoff schöpft Potenzial aus

1. SC Diepholz feiert perfekten Start in die Regionalliga-Saison

Schöpft in seiner zweiten Saison beim 1. SC Diepholz sein Potenzial aus: Dustin Eickhoff. Der 25-Jährige gewann zum Regionalliga-Auftakt beide Spiele mit 3:0. - Foto: Westermann
+
Schöpft in seiner zweiten Saison beim 1. SC Diepholz sein Potenzial aus: Dustin Eickhoff. Der 25-Jährige gewann zum Regionalliga-Auftakt beide Spiele mit 3:0.

Diepholz - Zwei 4:0-Siege und nur zwei Sätze abgegeben: Der 1. SC Diepholz ist erfolgreich in die Squash-Regionalliga-Saison 2017/2018 gestartet.

Die Kreisstädter bezwangen vor 100 Zuschauern auf der heimischen Anlage im „Sauna- und Sportparadies“ zunächst den Squash Club Buschkrug mit 4:0 und schlugen anschließend mit dem selben Ergebnis den SRV Hannover-Langenhagen. Dadurch übernahmen sie nach dem freiwilligen Bundesliga-Rückzug gleich die Spitze in der Regionalliga Nord.

„Ich bin überaus zufrieden, jetzt wissen wir, dass wir in der Vorbereitung gut gearbeitet haben“, freute sich Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz, über den gelungenen Auftakt. Bereits in zwei Wochen geht’s in Hamburg mit den Partien gegen Kaifu Ritter Hamburg und den 1. SC Dresden weiter. „Das erste Ausrufezeichen ist gesetzt, und wir wollen gleich nachlegen“, blickt der 42-Jährige auf den Auftritt in der Hansestadt voraus.

1. SC Diepholz - Squash Club Buschkrug 4:0: Gegen den Hauptstadtclub ebnete Dustin Eickhoff mit einem nie gefährdeten Erfolg über Gunther Tzschoppe den Weg. Torsten Wagner knüpfte an seine guten Trainingsleistungen an und dominierte an Position drei das Spiel gegen Karsten Pfuhl und erhöhte auf 2:0 für die Gastgeber. Im Dirk Heemann fällt mit Bänderriss aus oberen Paarkreuz setzten die Diepholzer auf das niederländische Duo mit René Mijs und Dylan Bennett. Die beiden Nationalspieler hatten ihre Kontrahenten Frank Bomhardt und Ilkay Kocak im Griff und schafften es, dass der 1. SC Diepholz den Gästen keinen Satzerfolg gönnte.

1. SC Diepholz - SRV Hannover-Langenhagen 4:0: Diepholz behielt die Aufstellung bei, da Dennis Jensen erst kurz vor dem Spieltag aus dem Urlaub zurückgekehrt war und Dirk Heemann sich im Training verletzt hatte. Der 50-jährige Routinier steht seiner Mannschaft mit einem Bänderriss sechs Wochen nicht zur Verfügung. Der 25-jährige Dustin Eickhoff zahlte das Vertrauen zurück und hielt den Hannoveraner Björn Lamsat in drei Sätzen in Schach.

„Dustin hat top gespielt, er zeigt jetzt sein wahres Potenzial“, lobte Jensen den Auftritt seines Schützlings. Torsten Wagner hatte es mit dem Ex-Diepholzer Martin Tonn zu tun, und der in Goldenstedt lebende Wagner zeigte einmal mehr, wie wichtig er ist. In drei Abschnitten erhöhte er für seine Farben.

Im Spitzenspiel trafen die beiden Profis Dylan Bennett und Scott Fitzgerald aufeinander. Diepholz’ Niederländer präsentierte sich gut aufgelegt und setzte den Waliser unter Druck. Am Ende stand ein verdienter Dreisatz-Sieg zu Buche. Den Gesamterfolg für den 1. SC Diepholz sicherte René Mijs mit einem hart umkämpften Fünfsatzerfolg über Daniel Zilic. Beide Akteure zeigten im Court ein sehenswertes Match – und die Zuschauer gingen zufrieden nach einem aus Diepholzer Sicht erfolgreichen Squashtag nach Hause. 

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“
Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß

Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß

Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß
Lokalmatador gewinnt S*-Springen am Steller See

Lokalmatador gewinnt S*-Springen am Steller See

Lokalmatador gewinnt S*-Springen am Steller See

Kommentare