Online-Kreispokal wartet mit vielen Neuerungen auf

eFootball-Reise ins Ungewisse

Zweiter: Vilsens Sören Gerdes (li.) und Arsen Orzjan. Foto: mm
+
Vilsens Sören Gerdes (li.) und Arsen Orzjan.

Diepholz – Es wirkt wie eine Notlösung, ein aus dem Boden gestampftes Turnier, um die Teilnehmer für die Niedersachsenmeisterschaft ermitteln zu können: Der eFootball-Kreispokal wird am Donnerstag (ab 19.00 Uhr) online in der Fußballsimulation „Fifa 21“ auf der Playstation 4 ausgetragen. „Schöner wäre es vielleicht mit Hin- und Rückrunde“, sagt Arsen Orzjan mit Blick auf den K.o.-Modus: „So kann es natürlich passieren, dass beide Spieler total nervös sind und man damit direkt rausfliegt.“

Anders als im vergangenen Jahr gibt es keine Gruppenphase, und das sorgt auch beim Akteur vom SV Bruchhausen-Vilsen für Anspannung. „Du weißt halt nicht, wie es läuft“, meint Orzjan.

Bei der ersten Ausgabe des damals noch als Kreismeisterschaft titulierten Turniers war der 25-Jährige im Heiligenfelder Dorfgemeinschaftshaus mit seinem Kollegen Sören Gerdes angetreten und Dritter geworden. Damit war das Brokser Duo für die Niedersachsenmeisterschaft qualifiziert – und erreichte dort sogar das Endspiel. Das wird Orzjan, der mit seinem 17-jährigen Cousin Oscar und Zweitherren-Coach Ben Weber als Ersatzmann antreten wird (Orzjan: „Sören kann leider arbeitstechnisch nicht“), auch beim Kreispokal erreichen müssen, um erneut auf Landesebene antreten zu dürfen – nur die beiden Finalisten qualifizieren sich dieses Mal.

Orzjan gespannt auf Marhorst und Bassum

Und noch eine Neuerung sorgt beim Vilser nicht unbedingt für Begeisterung. Wurde die Veranstaltung 2019 als klassisches Duo-Turnier ausgetragen, werden heute zwei Einzelpartien zeitgleich ausgespielt. „Das Gefühl, für einen Verein zu spielen, war in diesem Zweier-Modus cooler“, meint Orzjan über die Premiere, auch die Austragung an einem Ort sorgt „für ein ganz anderes Feeling, als wenn du alleine in deinem Zimmer sitzt und jubelst“.

Immerhin: Im kommenden Jahr soll das Event laut Veranstalter NFV wieder in ähnlichem Rahmen stattfinden wie 2019 in Heiligenfelde. Und solange kann sich auch Orzjan mit der „Notlösung“ arrangieren. Denn immerhin geht es – spätestens bei der Niedersachsenmeisterschaft – um richtig viel. „Letztes Jahr haben wir 2 000 Euro für Teamkleidung gewonnen, das war schon richtig geil“, erinnert sich der Brokser, dessen Ziel natürlich auch am Donnerstag wieder das Finale ist. „Ich bin zuversichtlich“, meint er, weiß aber auch um die Konkurrenz. Gespannt ist er vor allem auf Vorjahressieger SV Marhorst („Mal sehen, wie sie mit dem neuen Spiel klarkommen“) und den TSV Bassum um Erstherren-Spieler Steffen Bönsch: „Das sind schon richtige Brocken.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Seckenhausen hat’s erwischt

Seckenhausen hat’s erwischt

Seckenhausen hat’s erwischt
Hannover-Nord-Auswahlen holen Silber

Hannover-Nord-Auswahlen holen Silber

Hannover-Nord-Auswahlen holen Silber
Böttger im Showdown hellwach

Böttger im Showdown hellwach

Böttger im Showdown hellwach
Qualität schlägt Quantität

Qualität schlägt Quantität

Qualität schlägt Quantität

Kommentare