Brinkums Kapitän kann sich den Durchhänger des Meisters nicht recht erklären

Ebersbach: „Trainieren gut, setzen das aber nicht um“

Kreis-Diepholz - Von Gerd TöbelmannBRINKUM · Unbesiegt rauschte der Brinkumer SV in der vergangenen Serie durch die Fußball-Bremen-Liga und wurde unangefochten Meister. Vor dem Heimspiel am Samstag um 14.30 Uhr gegen den Blumenthaler SV ist der BSV von der Titelverteidigung meilenweit entfernt. Das Gelsdorf-Team ist Vierter, hat schon dreimal verloren und weist zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer OSC Bremerhaven auf.

Woran liegt es nun, dass Brinkum in dieser Saison so gar nicht aus den Puschen kommt. Kapitän Tim Ebersbach (29) meint: „Es ist schon deprimierend. Das Selbstvertrauen hat in letzter Zeit ziemlich gelitten. Vorn fehlt uns die Leichtigkeit, und hinten sind wir auch nicht mehr so stabil wie in der vergangenen Saison.“

Ebersbach ist dabei selbstkritisch genug, den Leistungsabfall nicht mit den vielen verletzten oder gesperrten Spielern zu erklären: „Das ist mir viel zu billig. Auch die Tatsache, dass Christian Ceglarek nun in Oberneuland im Tor steht, darf nicht als Ausrede herhalten. Wir Spieler müssen uns an die eigene Nase fassen. Da hat auch der Trainer nichts mit am Hut. Klaus Gelsdorf macht wirklich ein absolut abwechslungsreiches Training und lässt sich viel einfallen. Und im Training geht’s auch richtig rund – aber im Spiel können wir das nicht umsetzen.“

Dabei ist der Brinkumer Kapitän immer noch davon überzeugt, „dass wir den stärksten Kader von allen Teams der Bremen-Liga haben. Daher ist das Abschneiden umso enttäuschender. Wir haben das auch schon in diversen Sitzungen mit dem Mannschaftsrat und auch dem Trainer besprochen. Aber eine richtige Erklärung finden wir Spieler nicht. Vielleicht liegt’s ja daran, dass einige dachten, dass unser Lauf auch in dieser Saison so weitergeht.“

Die Titelverteidigung haben Trainer und auch die Mannschaft weitgehend abgehakt. Ebersbach meint zu diesem Thema: „Zehn Punkte Rückstand zu Platz eins sind eine Menge Holz. Momentan müssen wir vor der eigenen Haustür kehren und sehen, dass wir wieder in Schuss kommen. Ich denke jedoch nicht, dass OSC Meister wird. Ich halte den Bremer SV und auch Werder III für stärker.“

Und was bleibt da noch für Brinkum übrig? Ebersbach nennt die Ziele: „Möglichst schnell in die Spur kommen, die Quali für den Hallencup schaffen, eine bessere Rückrunde spielen und dann vielleicht den Pressecup verteidigen.“

Personell sieht es für das morgige Match gegen Blumenthal wieder etwas besser aus, denn die Sperren von Florian Tinzmann und Ole Laabs sind abgelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an
Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?
Kreativität auf drei Kanälen

Kreativität auf drei Kanälen

Kreativität auf drei Kanälen
Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Kommentare