Nummer eins des 1. SC Diepholz zeigt bei PSA-Weltranglistenturnier Top-Leistung

Dylan Bennett erst im Endspiel gestoppt – 2:3

Dylan Bennett, Nummer eins beim Zweitbundesligisten 1. SC Diepholz, erreichte beim PSA-Weltranglistenturnier in Hoofddorp das Finale, unterlag hier in fünf Sätzen.

Kreis-Diepholz - DIEPHOLZ (mbo) · Klasse-Start ins neue Jahr: Squash-Profi Dylan Bennett vom Zweitbundesligisten 1. SC Diepholz erreichte in seinem Heimatland beim PSA-Weltranglistenturnier in Hoofddorp (5000 Dollar Preisgeld) einen ausgezeichneten zweiten Platz. Der holländische Nationalspieler schaltete in der ersten Runde den Italiener Andrea Torricini sicher mit 3:0 aus. Im Viertelfinale wartete mit dem deutschen Nationalspieler Andre Haschker eine unangenehme Aufgabe auf ihn.

Haschker spielt für den RC Worms in der ersten deutschen Liga und ist als Dauerläufer bekannt. Umso weniger verwunderlich, dass dieses Match erst im fünften Satz entschieden wurde, doch hier warf die Nummer eins des 1. SC Diepholz seine technischen Fähigkeiten in die Waagschale und spielte seinen Gegner an die Wand. Damit stand die aktuelle Nummer 72 der Weltrangliste im Halbfinale.

Hier traf Dylan Bennett auf seinen Landsmann und Titelverteidiger Piedro Schweertman. Der 26-Jährige fand nur schwer ins Spiel und musste den ersten Satz abgeben, doch Bennett konterte mit harten, druckvollen Schlägen und gewann nach 50 Minuten Spielzeit mit 3:1.

Somit stand das Traumfinale gegen den Ägypter Ali Farrag fest, und die Zuschauer erlebten Squash auf allerhöchstem Niveau. Dylan Bennett legte eine 2:1-Satzführung vor, doch der Ägypter (Nummer 94 der Weltrangliste) konterte und gewann nach knapp einer Stunde Spielzeit mit 11:7 im fünften Durchgang.

Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz, gratulierte Bennett noch vom Bundesligaspieltag aus Paderborn (da fehlte der Holländer) für seine tolle Leistung, die ihn in der Weltrangliste weiter steigen lässt.

Die Verantwortlichen des 1. Squash-Clubs Diepholz wollen mit ihrem „Glücksgriff“ so schnell wie möglich für eine weitere Saison verlängern. Dylan Bennetts Auftritte im Diepholzer Dress und seine jüngsten Turnierergebnisse haben auch andere Teams auf den Plan gerufen, doch Dennis Jensen weiß: „Dylan fühlt sich wohl in Diepholz und will hier noch einiges bewegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Meistgelesene Artikel

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

„Sturmtank“ für Sudweyhe

„Sturmtank“ für Sudweyhe

Behrens bleibt Melchiorshausen erhalten

Behrens bleibt Melchiorshausen erhalten

Kommentare