Duell der Neulinge

TuS Sulingen empfängt SV Atlas zum Oberliga-Hit

+
Sulingens Stürmer Mehmet Koc möchte dem SV Atlas morgen zum Oberliga-Start einen einschenken.

Sulingen - Es ist angerichtet: Nur noch einmal schlafen, dann treten die Fußballer des TuS Sulingen zu ihrem ersten Spiel in der Oberliga an. In der fünft-höchsten Spielklasse ist bisher noch nie eine Sulinger Mannschaft an den Start gegangen. Und wenn es nach Tim Becker geht, dann lautet die Divise wie folgt: „Hinten sicher stehen, zu Null spielen, ein Tor mehr schießen als der Gegner.“

Doch so einfach wie es sich der Torwart des TuS Sulingen ausdenkt, dürfte die Aufgabe, die seinen Club am Samstag (Anpfiff 16.00 Uhr) erwartet, wohl kaum werden. Immerhin treffen Becker und Co. auf Mitaufsteiger SV Atlas Delmenhorst – einen ambitionierten Traditionsverein mit viel Geld im Rücken, der sich in der Spielklasse so schnell wie möglich etablieren möchte.

SV Atlas bringt einige der reiselustigsten Anhänger mit

Hinzu kommt, dass die Delmenhorster das Auswärtsspiel wohl zu einem Heimspiel umfunktionieren werden. Denn der SV Atlas hat mitunter die reiselustigsten Anhänger der gesamten Liga und werden das Sulinger Stadion aller voraussicht nach zu einem Tollhaus verwandeln (siehe nebenstehenden Text).

Davon will sich Sulingens Trainer Maarten Schops aber nicht beeindrucken lassen. „Natürlich ist das eine neue Situation für uns, aber wir müssen sie ausblenden und dürfen uns davon nicht beeindrucken lassen. Ich glaube aber auch eher, dass es uns antreiben wird“, ist sich Sulingens Coach sicher: „Wir werden die Kulisse auf jeden Fall genießen, und ich bin mir auch sicher, dass sie uns motiviert. Immerhin spielen wir in unserem Wohnzimmer.“

Grippewelle in Delmenhorst

Und die Vorfreude auf das erste Spiel in der 5. Liga könnte nicht größer sein. „Sie ist riesig. Jetzt werden wir endlich sehen, wo genau wir stehen. Ich erwarte, dass meine Spieler richtig heiß sein und alles in die Waagschale werfen werden, um das erste Heimspiel in der neuen Liga positiv zu bestreiten. Wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen richtig gut trainiert. Wenn wir die gute Form auch auf dem Platz umsetzen können, bin ich mir sicher, dass wir gewinnen“, sagt der Belgier. Für das Duell gegen die Blau-Gelben kann Schops personell zudem fast aus dem Vollen schöpfen. Der Sulinger Cheftrainer muss lediglich auf die beiden Langzeitverletzten Danny Arend (Wadenbeinbruch) und Salam Garaf (Innenbandanriss im Knie) ersetzen.

Ganz anders sieht es beim Gegner aus Delmenhorst aus. „Bei uns im Team hat die Grippewelle zugeschlagen“, informiert Atlas-Coach Jürgen Hahn: „Somit stehen hinter den Einsätzen einiger meiner Akteure noch dicke Fragezeichen.“ Besonders schwer erwischt habe es Musa Karli und Thomas Mutlu. Dennoch stehen sowohl Offensivspieler Karli als auch Verteidiger Mutlu im Kader. „Beide sind wichtige Stammspieler, ob sie aber zum Einsatz kommen, ist noch nicht sicher“, erklärt Hahn, der Sulingen als eine „starke Mannschaft“ ansieht. „Wir haben sie in der Vorbereitung beobachtet. Sulingen ist ein sehr selbstbewusstes und spielstarkes Team. Zudem gehen sie genauso euphorisiert wie wir in die neue Spielzeit“, weiß der Delmenhorster Übungsleiter zu berichten, der eine klare Zielvorgabe verfolgt: „Wir wollen vor allem eine gute Leistung bieten und etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.“

jdi

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Rieken freut sich auf Kracher in seinem „Wohnzimmer“

Rieken freut sich auf Kracher in seinem „Wohnzimmer“

Für HSG Barnstorf/Diepholz II zählt nur ein Sieg

Für HSG Barnstorf/Diepholz II zählt nur ein Sieg

HSG Barnstorf/Diepholz II patzt beim Schlusslicht

HSG Barnstorf/Diepholz II patzt beim Schlusslicht

Perfekter Abschluss für Stuhr

Perfekter Abschluss für Stuhr

Kommentare