Dritter in der Dressur, Sieger im Springen / Jugend-Team im neuen Modus kommt gut an

Wagenfeld zwei Mal auf dem Podest

+
Im AWG-Dressur-Cup siegte der RFV Diek-Bassum mit den Reitern Linda Stührmann, Alexander von Goebler und Ina Schumacher (v.l.). Es gratulierten Uwe Stradtmann (Chef des KPSV Diepholz, l.) und Matthias Kühnling (AWG).

Bassum - Am Ende strahlten alle: Die Sieger sowieso, aber auch der Veranstalter. Mit einem neuen Modus für die Jugend-Team-Cups ist der Kreispferdesportverband (KPSV) Diepholz in die Turniersaison 2015 gestartet. Und der wurde gut angenommen. Aber auch sportlich überzeugte das Niveau in Bassum.

Um ein „ziemlich gut“ bewegten sich viele Wertnoten in allen Wettbewerben. Weniger als ein halber Punkt trennten am Ende Platz eins bis drei im AWG-Dressur-Team-Cup voneinander. Es siegte die zweite Mannschaft vom RFV Diek-Bassum mit Alexander von Goebler, Ina Schumacher und Linda Stührmann mit 21,9 Zählern. Über Platz zwei konnte sich der RFV Maasen-Sulingen freuen. 21,6 Punkte kamen bei Svenja Könemann, Ann-Kathrin Melfsen und Franziska Niemeyer zusammen. Dritter wurde der RV Wagenfeld mit Kenya Schwierking, Mali Schwierking und Merle Meyer (21,5 Punkte).

Im Avacon-Spring-Cup hatten die Jugendlichen vom RV Wagenfeld mit 21,8 Zählern die Nase vorn. Für die Siegermannschaft ritten Mali Schwierking, Juliana Greve und Merle Meyer. Platz zwei mit 21,3 Punkten ging an die zweite Mannschaft des RFV Diek-Bassum mit Pia Giesbrecht, Anna Lena Meyer und Ina Schumacher. Dritte wurden Lennard Runge, Louisa Sophie Heitzmann und Janna Wolter vom RFV Maasen-Sulingen (20,3 Punkte).

Dank der Sponsoren AWG und Avacon konnte der KPSV Diepholz auch in diesem Jahr wieder die Jugendlichen im Pferdesport mit einem eigenen Cup für Vereinsmannschaften fördern. Neu war, dass der Cup erstmals nur an einem Tag ausgeritten wurde. Zehn Teams im Springen und 13 in der Dressur brachte der neue Modus dem Veranstalter ein. „In Vergangenheit wurden die Cups über mehrere Turniere während der Saison ausgeritten“, erklärt Sandra von Ohlen, Sprecherin des KPSV. „Das wurde nicht so gut angenommen.“ Außerdem hatten die Jugendlichen nun erstmals einen Tag nur für sich. Da nur die Cup-Reiter startberechtigt waren, standen sie auch ganz im Mittelpunkt.

„Es ist ein toller Tag gewesen“, freute sich von Ohlen. „Wir haben hier beim RFV Diek-Bassum super Bedingungen vorgefunden. Der Heimatverein Bassum hat uns darüber hinaus nett verpflegt.“

Auch sportlich habe sich erfüllt, was man sich erhofft habe. Ziel des Kreispferdesportverbandes sei es, den Nachwuchs zu fördern und den Teamgedanken zu unterstützen. „Wir haben tolle Leistungen gesehen. Es war spannend bis zur letzten Wertungsprüfung und am Ende lagen alle Ergebnisse relativ dicht zusammen“, freut sich die Sprecherin des KPSV.

sor

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare