SG Aumund-Vegesack siegt in Sudweyhe

Dreye überrascht als Turnier-Zweiter

+
Anil Morkan wurde Torschützenkönig des Turniers.

Sudweyhe - Die SG Aumund-Vegesack wurde ihrer Favoritenrolle voll und ganz gerecht: Der Bremen-Ligist gewann am Samstag in der Sporthalle der KGS Leeste den „Indoor-Cup“, zu dem der TuS Sudweyhe einige namhafte Clubs aus der Region eingeladen hatte.

„Das ist ein würdiger Sieger“, urteilte auch Organisator Eike Purnhagen: „Wer alle Spiele gewinnt, hat es verdient.“

So strichen die Vege sacker die 200 Euro Siegprämie ein, während Kreisligist SV Dreye als Turnier-Überraschung nach der 0:4-Niederlage im Finale immerhin noch 150 Euro blieb. Die Mannschaftskasse des FC Verden 04 füllte sich um 100 Euro, weil der Landesligist das packende Spiel um Platz drei mit 4:3 gegen Liga-Konkurrent TB Uphusen für sich entschied.

„Diese zehn Minuten und das 4:4 in der Vorrunde gegen den Brinkumer SV waren die herausragenden Spiele“, bilanzierte Purnhagen. Cup-Verteidiger Brinkum blieb ansonsten unter seinen Möglichkeiten, beendete die Gruppe B hinter Spitzenreiter Dreye und Verden als Dritter.

In der Gruppe A ließ Aumund-Vegesack mit vier Siegen nichts anbrennen und landete vor Uphusen sowie dem Gastgeberteam aus Sudweyhe. Beim 2:1 im Halbfinale gegen Verden gab's das dritte und letzte Gegentor. Trotzdem holte sich ein anderer Keeper die Krone des besten Torhüters: Dreyes Björn Lankenau strich vier von zehn Stimmen ein. Zu den besten Spielern kürten die Clubs Aumunds Routinier Robert Kwiatkowski und Dreyes Kevin Weerts. Den Titel des besten Torschützen teilten sich Brinkums Anil Morkan und Uphusens Özgür Kaya mit je fünf Treffern.

Beim vorherigen A-Junioren-Turnier nutzte der TuS Sudweyhe sein Heimrecht: Der Landesligist war mit drei Siegen und einem Remis ins Halbfinale gestürmt, schlug im Halbfinale den FC Verden 04 und schickte im Finale den Bezirksligisten VfL Wildeshausen mit 3:0 heim. · ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“
Doch kein Doppelpack für die Löwen

Doch kein Doppelpack für die Löwen

Doch kein Doppelpack für die Löwen
Luca Köhnken allein im Löwen-Kasten

Luca Köhnken allein im Löwen-Kasten

Luca Köhnken allein im Löwen-Kasten
Shamsu Mansaray zurück in Rehden

Shamsu Mansaray zurück in Rehden

Shamsu Mansaray zurück in Rehden

Kommentare