Dressurreiterin belegt bei DJM elften Platz

Falke happy: „Das war schon total cool“

+
Freute sich über Platz elf: Dressurreiterin Nadine Falke.

Heiligenrode - Nadine Falke schwebt noch etwas auf den Wolken, denn mit Platz elf in der Gesamtwertung kehrte die Dressurreiterin des Reitvereins Heiligenrode von den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) aus Zeiskam zurück. Ein Ergebnis, das sie selbst nicht für möglich gehalten hatte.

„Das war schon total cool“, bringt sie es auf einen Nenner und ergänzt: „Ich hätte nicht gedacht, dass ich das bei meinem ersten Start auf der Deutschen in der Altersklasse Junioren schaffe.“ Weltinda, Nadines 13-jährige Oldenburger Stute, spielte ausgezeichnete mit. „Sie war ruhig und gelassen, und nachdem wir in der ersten Wertungsprüfung platziert waren, gab mir das Sicherheit für den nächsten Start. Außerdem hatte ich mir vorgenommen, mich noch etwas zu verbessern“, erzählt sie.

Die große Hoffnung, ins Finale zu kommen, rückte in greifbare Nähe. Nach einer weiteren Platzierung in der zweiten Wertung war es dann geschafft. Nadine durfte das Finale der zwölf besten deutschen Junioren reiten. Auch in dieser Prüfung, einer Kür auf Klasse M**-Niveau, blieb die Leistung des Paares konstant, und so durfte sich Nadine über einen ausgezeichneten elften Platz in der Gesamtwertung der DJM freuen.

Außer in der Junioren-Wertung startete sie zusätzlich mit Charlie Rivel in der Ponydressur. „Da waren wir allerdings nicht so gut, und ich hätte mir schon ein etwas besseres Ergebnis gewünscht“, gibt sie zu. Platz 37 von 41 Teilnehmern lautete der Endstand, doch hier zählt dann eben der Olympische Gedanke. Auch Vivien Lou Petermeier erreichte mit ihrem Pony Don Dai Quiri das Finale nicht. Nach zwei Wertungsprüfungen lag die Reiterin des RFV Diek-Bassum auf Rang 27.

Mit DM-Erfahrung, aber ebenfalls ohne Platzierung, endete auch für Svea Haseloop vom RV Heiligenrode die Teilnahme im Ponyspringen. Sie schied mit Kiara Little Oak in der zweiten Wertung leider aus.

Im Liselott-Rheinberg-Nachwuchsförderpreis, der ebenfalls während der DJM in Zeiskam ausgetragen wurde, verbuchte Laura Marie Monsig vom RV Stuhr einen hervorragenden vierten Platz. Sie ritt ihren elfjährigen Hecate.

ilk

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare