Dreitägiges Turnier in Ströhen / 1500 Nennungen

Der 90. Geburtstag mit vielen Gästen

+
Drei Tage volles Programm: Mit 1500 Nennungen lockt das Pfingstreitturnier des RuF Ströhen auf das Gelände am Tierpark.

Ströhen - Ein Top-Turnier zum 90. Vereinsgeburtstag – besonders ehrgeizig gibt sich der Reit- und Fahrverein Ströhen in diesem Jahr. Die Voraussetzungen für ein attraktives Pfingstturnier sind aber auch gut. 1500 Nennungen und damit rund 300 mehr als im Vorjahr liegen für die dreitägige Traditionsveranstaltung vom 22. bis 24. Mai vor. Bis zu 700 Pferde werden in 31 Prüfungen auf dem Tierparkgelände an den Start gehen, bevor zum Abschluss das Vereinsjubiläum selbstverständlich gebührend gefeiert wird.

Zugesagt haben Pferdesportler aus den Landesverbänden Hannover, Weser-Ems und Westfalen. Aufgrund des guten Nennungsergebnisses gibt es Sport auf drei Plätzen. Zu den Höhepunkten zählen der „Barre-Stilpokal“, ein erstes M**-Springen am Samstag sowie die S-Springen am Samstag und Sonntag. Das Hauptereignis auf dem Dressurplatz ist eine L-Dressur auf Kandare geritten. Aber auch der Reiternachwuchs findet seinen Platz. Er kann in Reiterwettbewerben oder Führzügelklassen erste Erfahrungen sammeln. Fest zum Programm gehört ferner wieder das Fohlenchampionat des Pferdezuchtvereins Diepholz am Sonntag um 13 Uhr.

Nach Ende des Turniers wird dann gefeiert. Auf den Reiterball am Pfingstsonntagabend freuen sich der Vorsitzender Erwin Verbarg gemeinsam mit den ehemaligen Vorsitzenden Wilfried Heedt, Reinhard Heider und Holger Ismer. Zum 90. Vereinsgeburtstag sind neben den Ströher Vereinen auch alle benachbarten Reitvereine eingeladen. Bis es aber soweit ist, stehen zunächst erst einmal drei Tage Pferdesport auf dem Programm.

sor

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare