Tags darauf heiratet der Kapitän

Sulingen empfängt Oberliga-Spitzenreiter Wunstorf

Dennis Neumann hofft am Tag vor seiner Hochzeit auf einen Sieg gegen Wunstorf. Doch Sulingens Kapitän weiß: „Das wird schwer.“

Sulingen - Das klingt nach einem vernünftigen Plan: Erst am Freitagabend ab 20 Uhr im Sulinger Sportpark den Oberliga-Spitzenreiter 1. FC Wunstorf schlagen, tags darauf ordentlich die Hochzeit von TuS-Kapitän Dennis Neumann und seiner Jana feiern!

„Das wäre natürlich optimal“, meint auch Neumann lächelnd. Während Teil zwei der Wochenend-Zielsetzung angesichts des engen Sulinger Zusammenhalts und des standesamtlich bereits vollzogenen Ja-Worts ziemlich einfach sein dürfte, gestaltet sich das Unterfangen, Wunstorf die erste Niederlage der Saison zuzufügen, als Herausforderung. 

„Das wird schwer, denn diese Mannschaft verfügt über enorme Qualität“, warnt Neumann mit Blick auf die Ex-Havelser Mittelfeldleute Philipp Rusteberg und Marco Menneking sowie Yanik Strunkey und Ahmet Kaya im Kader des Tabellenführers, die ebenfalls zuvor für den Regionalligisten gespielt hatten.

Strunkey brummt Sperre ab

Innenverteidiger Strunkey brummt zwar seine Gelb-Rot-Sperre vom jüngsten Wunstorfer 1:0-Sieg gegen den SSV Vorsfelde ab, und Kaya fehlt verletzungsbedingt seit dem zweiten Spieltag, trotzdem haben Neumann & Co. Respekt vor dem FC. „Aber wir freuen wir uns riesig drauf“, unterstreicht der Käpt’n: „Wir spielen unter Flutlicht auf unserem Kunstrasenplatz, und starke Gegner liegen uns ja ganz gut.“ Trainer Maarten Schops traut „den Jungs auf jeden Fall zu, dass wir die Großen wie Wunstorf ärgern können – ob es für einen Sieg reicht, müssen wir sehen. Wir werden auf jeden Fall alles reinpacken, um Dennis und uns drei Punkte zu schenken.“

Allerdings sollte sein Team dafür die Fehler vom 2:2 am Sonntag gegen den BV Cloppenburg abstellen. Mit dem spielerischen und kämpferischen Auftritt war Schops zwar sehr zufrieden, „nur das Ergebnis hat nicht ganz gestimmt, weil wir uns wieder kleine Unachtsamkeiten geleistet haben“, ärgert sich Neumann.

Kader nahezu komplett

Mit Ausnahme der Rekonvaleszenten Salam Garaf und Danny Arend steht der komplette TuS-Kader zur Verfügung. Fraglich ist noch der Einsatz von Nico Harms. Der Innenverteidiger hatte sich beim jüngsten 2:1-Sieg der Zweiten in der Bezirksliga gegen Heiligenfelde eine Gehirnerschütterung zugezogen. „Bis jetzt habe ich aber noch nichts Negatives von Nico gehört, so dass ich davon ausgehe, dass er zum Abschlusstraining dabei ist“, sagt Schops.

Im Angriff dürfte einer besonders auf seinen Einsatz hoffen: Hussein Saade würde sich ein Duell gegen seinen Bruder Mohamad wünschen. Verteidiger Neumann wiederum hätte nichts dagegen, wenn der Wunstorfer auf der Bank bliebe: „Wir haben Mohamads Klasse schon in unserem Niedersachsenpokalspiel bei Arminia Hannover gesehen“, erinnert sich der TuS-Kapitän an die 3:4-Erstrundenniederlage nach Elfmeterschießen. Danach wechselte der ältere Saade-Bruder nach Wunstorf.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“
Dressurreiter zwiegespalten über neue Helmpflicht

Dressurreiter zwiegespalten über neue Helmpflicht

Dressurreiter zwiegespalten über neue Helmpflicht
Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß

Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß

Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß
Silbersee-Triathlon: Neuer Anlauf am 12. September

Silbersee-Triathlon: Neuer Anlauf am 12. September

Silbersee-Triathlon: Neuer Anlauf am 12. September

Kommentare