Trainerin Veronika Buschmann mit Abschneiden bei Bezirksmeisterschaften zufrieden / TuS Syke wird einmal Zweiter

Diepholzer Turnerinnen räumen Gold und Silber ab

Kreis-Diepholz - DIEPHOLZ (sfr) · Ein glanzvoller Tag für die Turnmädchen der SG Diepholz: Bei der Rückrunde der Bezirksmeisterschaften (P6 bis P8) in Hannover präsentierten sich die Kreisstädterinnen in gewohnt starker Manier und holten neben dem Titel für Diepholz I auch mit dem Nachwuchsteam einen herausragenden Silberrang.

Ob Meister oder Vize: SG-Trainerin Veronika Buschmann war mit allen ihrer Schützlinge hoch zufrieden. „Die Mädchen haben gut geturnt“, resümierte Buschmann abschließend. Dazu hatte die Erfolgstrainerin auch allen Grund: „Ihre Großen“ spulten ihr Programm an den vier Geräten souverän ab und ließen der Konkurrenz keine Chance. Während Melanie Lück die Bestnote am Boden holte, sicherte sich Claudia Aichinger die höchste Bewertung auf dem wackeligen 10-cm-Balken.

Einen drauf setzte dann noch Teamgefährtin Svenja Guhr: Mit 17,4 und 16,8 Punkten für den Sprung und die Barrenpflicht zeigte die Diepholzerin fast perfekte Übungen. Komplettiert wurde die Sieger-Riege durch die – so Buschmann – „beständig turnende“ Luisa Temmen, Lilo Stroink und die durch Krankheit ausgefallene Judith Varenkamp.

In der Endabrechnung schlugen schließlich stolze 383,1 Zähler zu Buche. Das bedeutete klar den Meistertitel. Der Vizerang ging durch den TuS Syke an einen zweiten Verein aus dem Turnkreis. Mit guten 351,05 Punkten behaupteten sich die Sykerinnen bereits in der Hinrunde klar gegen den letzten Kontrahenten vom SC Barrienrode (177,35:146,25), der krankheitsbedingt nicht angetreten war.

Gleich neun Teams gingen in der Bezirksliga II an den Start. Während in Runde eins der VfL Hannover noch die Vormacht stellung genoss, holten die Nachwuchsturnerinnen der SG im Rückkampf mit nur drei Punkten Differenz (180,9:184,1) deutlich auf. „Die Mädchen müssen noch lernen, sich zu beweisen“, so Buschmann über ihre „Kleinen“. Stark vor allem die Bodenübungen, wo die Zöglinge den Sieg im Wettkampf davontrugen. Super hier Sabrina Sandmann und Geburtstagskind Maya Hinrich, die 15,85 und 15,35 Punkte sammelten. Auch Diepholz’ Stärkste, Victoria Sandering, glänzte am Boden (15,5) und dem schwierigen Barren (15,65).

Den absoluten Höchstwert erreichte aber Vereinskameradin Veronique Meyer: Mit 16,4 Zählern für die Übung auf dem Zitterbalken zeigte sich die Diepholzerin besonders souverän. Stolz war Trainerin Buschmann auch auf ihren „weiteren Vizemeister“ Catharina Schönemann sowie Malina Fuhlendorf, die das erste Mal eine P7 am Barren wagte. In der Summe beider Wettkämpfe sicherte sich der VfL Hannover (362,65) letztlich deutlich die Meisterschaft vor der Diepholzer Reserve (353,9).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an

Twistringer Trainerkarussell springt an
Kreativität auf drei Kanälen

Kreativität auf drei Kanälen

Kreativität auf drei Kanälen
Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?

Mit Krasniqi und Seaton zu mehr Effizienz?
Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Zwischen Taktiktafel und Discokugel

Kommentare