Diepholzer Squasher überzeugen in Hamburg

Bennett und Junge siegen zweifach

+
Norman Junge

Diepholz - Der 1. SC Diep-holz setzte seinen positiven Lauf in der Squash-Bundesliga Nord auch beim schweren Auswärtsspiel in Hamburg fort. Nach spannenden Spielen trennte sich der Tabellenzweite von Gastgeber Hanse Squash Hamburg 79 und vom SC Walddörfer jeweils mit einem Unentschieden. Die Kreisstädter untermauerten damit ihren zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Playoffs zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft berechtigen würde.

„Mit der gezeigten Leistung in Hamburg bin ich mehr als zufrieden, wir haben bewiesen, warum wir auf dem zweiten Platz stehen“, sagte Frank Potyka, Betreuer beim 1. SC Diepholz.

Hanse Squash Hamburg 79 - 1. SC Diepholz 2:2: Zweiter gegen Dritter – es war das Topspiel des Spieltags in der Squash-Bundesliga vor entsprechender Kulisse in Hamburg. Die Hansestädter wollten den Gästen unbedingt die erste Niederlage beibringen und brachten ihre Stammformation. Dennis Jensen lieferte sich mit Predi Fritsche einen harten Kampf über 60 Minuten Spielzeit. Nach verlorenem ersten Satz kämpfte sich der Diepholzer zurück ins Spiel und war auf Augenhöhe, doch der Hamburger machte die entscheidenden Punkte und siegte in vier Sätzen. Julian Söhnchen gab bei seinem Saisondebüt alles gegen den ehemaligen deutschen Meister Florian Pößl, doch der Hamburger spielte auf seinem Court zu präzise und erhöhte auf 2:0.

Als auch noch Dylan Bennett gegen den irischen Weltklasseakteur Derek Ryan den ersten Abschnitt klar verlor, wähnten viele die Diepholzer auf der Verliererstraße. Doch der niederländische Nationalspieler kam eindrucksvoll zurück und zeigte einmal mehr, dass er sich in Topform befindet. Nach 65 Minuten Spielzeit verwandelte Bennett seinen zweiten Matchball im vierten Satz zum 1:2-Anschluss.

Dann kam der Auftritt von Norman Junge: Der 26- Jährige spielte konzentriert und druckvoll gegen Hamburgs Felix Auer und sicherte seinen Farben das verdiente Unentschieden gegen den ärgsten Verfolger. „Wie wir hier nach einem 0:2-Rückstand gegen einen so starken Gegner zurückgekommen sind, war sensationell“, bilanzierte ein glücklicher Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz.

SC Walddörfer - 1. SC Diepholz 2:2: Dirk Heemann und Luis das Neves kamen frisch ins Diepholzer Team. Heemann versuchte gegen einen stark aufspielenden Tobias Stohn alles, doch sein Kontrahent machte die wichtigen Punkte. Luis das Neves konnte seinen Fünfsatzerfolg aus dem Hinspiel nicht wiederholen. Der Walddörfer Alexander Hoppe hatte sich sehr gut auf das Spiel des Deutsch-Portugiesen eingestellt und nahm in vier Sätzen erfolgreich Revanche.

Dylan Bennett spielte in Weltklassemanier gegen seinen Landsmann Bart Ravelli. Der 30-Jährige, der seit vier Jahren das Diepholzer Trikot trägt, dominierte das Match und gewann überlegen in drei Durchgängen. Norman Junge war es an Position zwei vorbehalten, gegen Christian Wucherer das zweite Remis des Tages einzufahren. Diepholz’ Neuzugang holte seinen sechsten Sieg beim sechsten Saisoneinsatz.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare