Zweitligist empfängt morgen Aufsteiger ST Brüggen und Spitzenreiter 1. Bremer SC

Diepholzer Squasher spielen zum Abschluss ohne Profis

+
Ist nach einem Schlüsselbeinbruch noch nicht richtig fit: Julian Söhnchen vom 1. SC Diepholz. Der Einsatz des 32-Jährigen entscheidet sich kurzfristig. ·

Diepholz - Letzter Spieltag der laufenden Bundesliga-Saison vor heimischen Zuschauern: Morgen empfängt der 1. Squash-Club Diepholz die starken Squash-Tigers Brüggen und den designierten Meister 1. Bremer SC. Der erste Aufschlag im Sauna- und Sportparadies Diepholz erfolgt um 13.00 Uhr, wenn es für die Gastgeber gilt, den dritten Tabellenplatz gegenüber dem starken Aufsteiger ST Brüggen zu verteidigen.

Das Hinspiel hatten die Kreisstädter mit 1:3 verloren, und auch dieses Mal ist die Ausgangssituation schwierig. „Uns steht am Sonnabend kein Profispieler zur Verfügung. Dylan Bennett hat einen Lehrgang von der niederländischen Nationalmannschaft, und der 17-jährige spanische Neuzugang Iker Pajares Bernabeu kann aufgrund schulischer Verpflichtungen nicht von Barcelona nach Diepholz reisen“, berichtet Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz. Somit werden die Kreisstädter in rein deutscher Besetzung antreten, und auch hier steht hinter Luis das Neves (Schambeinentzündung) und Julian Söhnchen (Aufbautraining nach Schlüsselbeinbruch) ein Fragezeichen. „Ich denke, die Jungs werden auf die Zähne beißen, schließlich sind alle heiß, diese für uns so gute Saison in der 2. Liga vor heimischen Publikum ausklingen zu lassen“, blickt Dennis Jensen voraus.

Die zweite Partie gegen den so gut wie feststehenden Meister aus Bremen mobilisiert die Squashfans. Die Hansestädter brauchen noch drei Punkte, um den Titelgewinn perfekt zu machen. „Sie werden mit allem, was sie haben, nach Diepholz kommen, und dann sind sie für uns ohne unsere Stammformation nicht zu knacken“, unterstreicht der 38-Jährige. Somit gilt das Hauptaugenmerk auf der Begegnung gegen Brüggen, und hier wollen die Diepholzer mit ihrem Publikum im Rücken alles versuchen, damit die Revanche glückt. Für die Zuschauer wird am letzten Spieltag einiges geboten. Die Ergebnisse von den anderen Schauplätzen der 2. Liga werden live übertragen – auch sonst sind rund um den letzten Heimspieltag einige Aktionen geplant.

Egal, wie es nun ausgeht, die Diepholzer können auf eine erfolgreiche Serie zurückblicken. Spieler, Verantwortliche und Fans wollen morgen auf heimischer Anlage zusammen feiern. „Das haben sich alle mehr als verdient“, urteilt Andreas Härtel, Vorsitzender des 1. SC Diepholz. · mbo

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare