Bundesligist kassiert zwei Niederlagen

Diepholzer Squasher kommen nicht gut aus den Startlöchern

Der Spanier Iker Pajares Bernabeu musste sich am Samstag bei seinem Heimdebüt im Trikot des 1. SC Diepholz dem Holländer Piedro Schweertman nach fünf Sätzen geschlagen geben. - Foto: Westermann

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Kein guter Saisonstart für den 1. Squash-Club Diepholz in der Herren-Bundesliga Nord: Zum Auftakt unterlagen die Kreisstädter auf der Anlage im „Sauna- und Sportparadies“ gegen den SC Team Cadillac Eschweiler mit 1:3, und am Sonntag verloren sie beim frisch gebackenen Europapokalsieger Paderborner SC mit 0:4.

„Ich hatte im Vorfeld gewusst, dass es schwer in dieser Saison für uns werden würde, und das hat sich bereits am ersten Spieltag bestätigt“, bilanzierte Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz, nach dem Doppel-Spieltag.

1. SC Diepholz - SC Team Cadillac Eschweiler 1:3: Neuzugang Dustin Eickhoff kam zu seinem Debüt im Trikot des 1. SC Diepholz. Der 24-Jährige begann an seinem Geburtstag ziemlich nervös gegen Janosch Thäßler, doch die Abschnitte waren ausgeglichen, aber in den entscheidenden Phasen unterliefen ihm Fehler. „Das war ein unglücklicher Auftritt von mir. Ich habe im mittleren Teil der Sätze den Faden verloren. Janosch Thäßler hat besser gespielt“, analysierte Eickhoff seine Drei-Satz-Niederlage.

Nur Dylan Bennett punktet beim 1:3

Torsten Wagner dagegen war chancenlos in seiner Partie gegen einen stark aufgelegten Julian Kischel. Der 35-Jährige konnte nie sein variantenreiches Spiel durchdrücken, weil Kischel druckvoll und präzise agierte. Im Lager der Diepholzer keimte Hoffnung auf den Punktgewinn auf, nachdem Dylan Bennett den Belgier Joeri Hapers in drei Durchgängen bezwang.

Das Spiel des Tages lieferten sich Diepholz’ Spanier Iker Pajares Bernabeu und der niederländische Nationalspieler Piedro Schweertman. Der 20-jährige Pajares Bernabeu lag mit 0:2 Sätzen hinten, ehe er eine fulminante Aufholjagd startete und verbissen sich in das Match zurückkämpfte. Es entwickelte sich eine dramatische Begegnung auf Weltklasseniveau, die Schweertman letztendlich nach 100 Minuten Spielzeit (!) knapp im Entscheidungssatz gewann. „An Iker werden wir noch viel Freude haben“, lobte Jensen den Youngster nach seinem Auftritt.

Paderborner SC - 1. SC Diepholz 4:0: Diepholz stellte sich einen Tag später beim Branchenprimus und deutschem Rekordmeister Paderborner SC vor. Das Ergebnis fiel ein wenig zu hoch aus, weil die Gäste eine ordentliche Leistung an der Pader zeigten. Dustin Eickhoff präsentierte sich stark verbessert und entschied den Auftaktsatz gegen den deutschen Juniorennationalspieler Tobias Weggen für sich. Im Anschluss agierte der Paderborner weniger fehlerhaft und siegte in vier Abschnitten. Iker Pajares Bernabeu und Raphael Kandra lieferten sich auf der Spitzenposition ein herausragendes Spiel. Der junge Spanier zeigte nochmals eine tolle Leistung, doch Kandra, die Nummer 45 der Weltrangliste, gewann die „Big Points“ und sicherte sich den Dreisatzerfolg. Pajares Bernabeu bedankte sich nach der Partie für die tolle Unterstützung der Diepholzer Fans.

Torsten Wagner war gegen Deutschlands Nationalspieler Lucas Wirths trotz passabler Vorstellung chancenlos. Der Paderborner hatte das Spiel jederzeit im Griff und machte den Heimsieg des PSC vorzeitig perfekt. Das abschließende Match von Dylan Bennett gegen einen gut aufgelegten Lennart Osthoff hatte nur noch statistischen Wert. Der 32-jährige Niederländer behauptete sich im ersten Abschnitt der Verlängerung, doch Osthoff schlug zurück und sicherte sich einen verdienten Viersatzerfolg.

Bereits in zwei Wochen geht’s mit dem Nordderby in Bremen und einen Tag später (Sonntag, 9. Oktober, ab 14 Uhr) auf heimischer Anlage mit dem Duell gegen den SC Turnhalle Niederrhein weiter. „Das sind schwere Aufgaben, wo wir wieder die Außenseiterrolle haben“, blickt Jensen bereits voraus.

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare