SG Diepholz trennt sich vom TuS Sudweyhe 2:2 / Zaharia sieht die Rote Karte

Scharnitzky rettet Punkt

+
Der Diepholzer Florian Scharnitzky (r.) erzielte gestern das Tor zum 2:2-Endstand. In dieser Szene enteilte der 34-Jährige dem Sudweyher Lars-Hendrik Hasselbring.

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Er spielte gestern von Anfang an, und das zahlte sich aus: Florian Scharnitzky, Offensivmann beim Fußball-Bezirksligisten SG Diepholz, rettete dem Tabellenelften mit seinem Tor zum 2:2 (1:1) in Unterzahl gegen Aufsteiger TuS Sudweyhe einen Punkt.

„Wir hätten das Spiel durchaus verlieren können. In Unterzahl haben wir uns zurückgekämpft und besser bewegt“, sagte Jörg Behrens, Trainer der SG Diep-holz. Er sah bei seiner Mannschaft Schwächen: „Es dauert alles viel zu lange, die Pässe kommen nicht an.“ Dagegen freute sich Sudweyhes Coach Wilco Freund über die engagierte Vorstellung seines Teams: „Wir haben eine gute Leistung gebracht. Das Unentschieden ist schon okay.“ Allerdings monierte er auch: „Wir hätten das Spiel schon in der ersten Halbzeit für uns entscheiden können. Und die Überzahl hätten wir konsequenter ausspielen müssen, da waren wir in der einen oder anderen Aktion zu ungeduldig.“

Die Sudweyher begannen aggressiv, gewannen das Gros der Zweikämpfe und spielten munter nach vorn. Bereits nach 104 Sekunden stellte Jan-Ove Bäker Diepholz’ Torwart Dan Zaharia auf die Probe. Die Sudweyher griffen weiter an. Nach einer Bäker-Vorlage zielte Torjäger Stephen Bohl freistehend neben den Pfosten (8.). Im dritten Anlauf klappte es dann: Nach einem Ballverlust von Dennis Korte bediente Bohl Mittelfeldakteur Maik Behrens, der eiskalt das 1:0 (13.) markierte. Nur zwei Minuten später wehrte SG-Keeper Dan Zaharia einen Schuss vom Torschützen ab. Die Kreisstädter fanden nur schwer ins Spiel hinein, leisteten sich einige Fehler im Spielaufbau. Kurz vor der Pause behauptete sich Florian Scharnitzky an der rechten Seite und wurde von Sudweyhes Torhüter Mirko Meyer im Strafraum gefoult. Den anschließenden Elfmeter von Alexander Finke wehrte der 30-Jährige ab (38.). Beim folgenden Eckball von Johann Kschuev passte der Neuling nicht auf, Christian Hardemann erzielte aus dem Gewühl heraus das 1:1 (39.).

Gleich nach dem Wechsel knallte der Sudweyher Maik Behrens das Leder unter die Latte, der Ball sprang aber ins Feld zurück (47.). Nur kurze Zeit danach fand Nico Files in Mirko Meyer seinen Meister (54.). Im Gegenzug holte Dan Zaharia den Sudweyher Behrens per Notbremse von den Beinen. Schiedsrichterin Svenja Pleuß (TSV Schwarme) zückte sofort die Rote Karte und entschied auf Strafstoß. Bohl verwandelte den Elfmeter gegen den eingewechselten Torhüter Jonas Menck zum 2:1 (58.). In Unterzahl stemmten sich die Kreisstädter gegen die drohende Niederlage. Mit Erfolg: Nach einer Rechtsflanke von Henning Johanning gelang Florian Scharnitzky mit Flachschuss das 2:2 (73.). Es blieb beim Remis, obwohl beide Teams noch durch Patrick Weniger (TuS Sudweyhe/83., drüber) und Hardemann (89., daneben) eine Chance hatten.

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Coach „Jockel“ Behrens vor Abschiedsspiel

Coach „Jockel“ Behrens vor Abschiedsspiel

Kommentare