Zweitligist nach Auswärtserfolgen auf Platz vier / Bennett zeigt großen Einsatz

1. SC Diepholz spielt in Hamburg wie aus einem Guss

Polierte seine Bilanz mit zwei Auswärtssiegen in Hamburg auf: Dennis Jensen vom Zweitligisten 1. SC Diepholz. Der 37-Jährige gewann an den Positionen drei und zwei. ·
+
Polierte seine Bilanz mit zwei Auswärtssiegen in Hamburg auf: Dennis Jensen vom Zweitligisten 1. SC Diepholz. Der 37-Jährige gewann an den Positionen drei und zwei. ·

Diepholz - In der Zweiten Squash-Bundesliga Nord sorgt der 1. SC Diepholz weiter für Furore: Dank zweier Auswärtserfolge (nun schon vier in dieser Serie) in Hamburg verbesserten sich die Gäste am Sonnabend in der Tabelle auf Rang vier und haben nur noch zwei Punkte Rückstand auf den zweiten Platz.

„Ich bin hoch zufrieden, das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, kommentierte Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz, den Auftritt in der Hansestadt. Für die Kreisstädter steht als nächstes der kräftezehrende Doppelspieltag am 16. Februar in Diepholz und am 17. Februar in Bremen auf dem Programm. „Spätestens dann werden wir wissen, ob wir sogar von der Vizemeisterschaft träumen dürfen“, unterstrich Jensen.

SV Neumünster - 1. SC Diep holz 1:3: Den Diepholzern gelang es anders als Neumünster, trotz widriger Witterungsbedingungen ihren Profispieler an den Start zu bekommen. „Was Dylan an Einsatz und Motivation für Diepholz aufbringt, ist vorbildlich“, lobte Dennis Jensen den 28-jährigen Niederländer. Bennett war in der Nacht zu Samstag aus Belgien aufgebrochen und pünktlich zum Mannschaftstreff in der Kreisstadt. Angeführt vom niederländischen Nationalspieler brachte Julian Söhnchen seine Farben mit einem Viersatzerfolg gegen Lennard Jessen in Front. Der 31-Jährige fand nach verlorenem ersten Abschnitt in die Partie und spielte seine läuferischen Qualitäten voll aus. Dennis Jensen erhöhte anschließend mit einem souverän herausgespielten Erfolg über Christoph Schmadtke zum vorentscheidenden 2:0.

Den Auswärts-„Dreier“ unter Dach und Fach brachte Dylan Bennett, der mit dem Neumünsteraner Kai Rixen wenig Mühe hatte und nie sein ganzes Leistungspotenzial abrufen musste. Nach langer Verletzungspause machte sich bei Luis das Neves im letzten Spiel gegen Hendrik Remer die fehlende Frische bemerkbar. Der Deutsch-Portugiese wird noch einige Zeit benötigen, um wieder an alte Stärke anknüpfen zu können. Doch da die Teamkollegen vorgelegt hatten, fiel seine Viersatzniederlage nicht ins Gewicht.

Der Hamburger SRC - 1. SC Diepholz 0:4:Gegen den traditionsreichen DHSRC Hamburg kam Dirk Heemann für den ausgepumpten Luis das Neves ins Team, und Dennis Jensen rückte auf die Position zwei. Heemann spielte überlegt und konsequent und zeigte Christoph von Lossow in drei Sätzen seine Grenzen auf. „Eine gute Leistung von Dirk“, kommentierte Diepholz’ Betreuer Frank Potyka die Partie des Routiniers.

Julian Söhnchen zeigte sich auch in seinem zweiten Spiel gut aufgelegt und ließ Mohan Frank zu keiner Phase eine Chance. Dylan Bennett war es wieder vorbehalten, den Sieg für die Kreisstädter perfekt zu machen. Der Niederländer spielte druckvoll und hoch konzentriert und schlug Stephan Wirwa in drei Sätzen. Den Gesamterfolg in trockene Tücher brachte ein gut aufgelegter Dennis Jensen. Der 37-Jährige verwandelte nach einer umkämpften Partie gegen den Niederländer Bart Wijnhoven seinen dritten Matchball zum 4:0-Auswärtssieg für sein Team. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Kommentare