Zweitliga-Tabellenführer reist zum Topspiel nach Paderborn / Luis das Neves spielt an Position eins

1. SC Diepholz ohne Dylan Bennett

Der Deutsch-Portugiese Luis das Neves (Bild) spielt morgen beim Zweitligisten 1. SC Diepholz für den Holländer Dylan Bennett an Position eins.

Kreis-Diepholz - DIEPHOLZ (mbo) · Topspiel zum Jahresbeginn: Für den 1. SC Diepholz, Herbstmeister in der Zweiten Squash-Bundesliga Nord, geht’s morgen (13 Uhr, Ahornsportpark in Paderborn) beim Tabellenzweiten Paderborner SC II weiter. In der zweiten Begegnung treffen die Kreisstädter dann im Nordderby auf den 1. Bremer SC II. In der Hinrunde gab’s gegen beide Teams auf heimischer Anlage jeweils einen 3:1-Erfolg.

Doch diesmal sind die Voraussetzungen anders, da Topspieler Dylan Bennett dem 1. SC Diepholz aufgrund eines Weltranglistenturniers in den Niederlanden nicht zur Verfügung steht.

Spielertrainer Dennis Jensen betont zwar, dass seine Mannschaft beim jüngsten Spitzenspiel gegen den DHSRC Hamburg auch ohne das Ass in ähnlicher Situation punktete, doch die Favoritenrolle haben eindeutig die Paderborner inne. „Die wirtschaftlichen Verhältnisse und der Spielerkader in Paderborn sind das Beste, was es in Deutschland gibt“, unterstreicht der 35-Jährige. Seine Mannschaft hat sich durch die starke Hinrunde mächtig Respekt bei den Gegnern verschafft, umso mehr erwartet er beide Gegner in stärkster Aufstellung.

Doch die Kreisstädter wollen vielmehr auf sich schauen und das gewonnene Selbstvertrauen so lange wie möglich auch in der Rückrunde demonstrieren. Luis das Neves wird auf die Spitzenposition rücken, dahinter Pasquale Ruzicka, Dennis Jensen und Julian Söhnchen. Marc Witte steht als Ersatzmann bereit, soll aber nach seiner Rückenverletzung noch geschont werden – ebenso wie Maik Aldag, der nach einer Handfraktur wieder ins Mannschaftstraining

▪ Im Nordderby

▪ zählt nur ein Sieg

eingestiegen ist. „Wir freuen uns auf die Spitzenbegegnung gegen Paderborn vor vollen Rängen“, sagt Dennis Jensen und ergänzt: „Dass wir die Paderborner als Tabellenführer herausfordern, ist eine wunderbare Situation für uns, die wir uns mit einer tollen Hinrunde erarbeitet haben.“

Jensens Hauptaugenmerk liegt vielmehr auf dem Nordderby gegen Bremen: „Da wollen wir punkten und uns weiter oben festsetzen.“ Doch dieses wird nicht einfach, da Bremen auf der Spitzenposition mit den Südafrikanern Clinton Leeuw, Gary Wheadon oder dem Engländer Antony Graham auf Weltklassespieler zurückgreifen kann. Auch dahinter stehen in Jan-Ole Bleil und Sven Lemmermann Akteure, die in Deutschland unter den Top 50 zu finden sind. „Wir werden alles geben, um am Sonnabend auch Punkte aus Paderborn zu entführen“, gibt Jensen die Devise aus.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Kommentare