Diepholz vor Nachholspiel optimistisch / Bassum fehlen zehn Mann

Alte Qualität, neue Energie

+
SGD-Coach Jörg Behrens hofft, dass seine Spieler die Wut aus dem Uchte-Spiel heute gegen Bassum in positive Energie umwandeln.

Diepholz - 3:0 und 4:2 geführt – dann nur 4:4 gespielt: Das jüngste Remis von Fußball-Bezirksligist SG Diepholz in Uchte hat bei SGD-Trainer Jörg Behrens doch so manchen Frust hervorgerufen: „Einerseits dürfen wir solche Führungen nicht verspielen, andererseits aber bleibe ich bei meiner Meinung, dass der Schiedsrichter in der Liga nichts zu suchen hat. Er leitet ein Spiel nicht, er lenkt es. Und das nervt.“

Heute (19.30 Uhr) müssen die Diepholzer im Nachholspiel gegen den TSV Bassum schon wieder ran. Und Behrens ist sehr zuversichtlich, dass seine Mannschaft einen Sieg einfahren kann. Schließlich hatte der Coach zuletzt wieder mehr personelle Alternativen und damit „auch wieder mehr Qualität auf dem Platz“.

Drei Punkte sind somit als Ziel ausgegeben. „Nur das zählt, und ich hoffe, dass meine Spieler die Wut aus dem Spiel in Uchte jetzt in positive Energie umsetzen“, sagt Behrens. Was auch bitter nötig sein wird. Schließlich liegen die Diep-holzer derzeit mit nur zehn Punkten auf einem Abstiegsplatz.

Fehlen werden weiterhin Alexander Finke und Nico Files. Zudem sind Dennis Korte und Jakub Dalba nach Platzverweisen gesperrt. Dafür kehrt Arne Wiechering zurück und soll die Rolle von Dalba übernehmen. Somit wird Coach Behrens bis auf diesen Positionswechsel die gleiche Startformation zur Verfügung haben wie in Uchte.

„Das stimmt mich positiv“, sagt der Coach, der jetzt noch an der Kondition der zurückkehrenden Spieler arbeiten will, „damit uns nicht wieder die Puste ausgeht“.

Gegner TSV Bassum kriecht derweil vor der Partie personell auf dem Zahnfleisch. Gleich zehn Spieler stehen Trainer Andreas Merdon verletzungsbedingt oder wegen einer Sperre nicht zur Verfügung. „Acht davon können definitiv nicht spielen. Janik Hahnel und Roman Seidel kommen aus einer Verletzung zurück. Es bringt auf lange Sicht nichts, wenn wir sie von Beginn an einsetzen und die Verletzungen dann wieder aufbrechen“, meint der TSV-Coach – und fügt hinzu: „Wir fahren also mit einer Notelf nach Diepholz und werden versuchen, das Beste daraus zu machen.“ Purer Optimismus hört sich anders an.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare