Katt trifft und strahlt

Diepholz gewinnt vor 200 Zuschauern Südkreisduell gegen Lemförde 3:0

+
Brachte die SG Diepholz mit verwandeltem Handelfmeter auf die Siegerstraße: Kapitän Daniel Lembcke.

Diepholz - Beste Saisonleistung zum Großmarkt-Auftakt gezeigt: Fußball-Bezirksligist SG Diepholz gewann gestern Abend vor 200 Zuschauern das Südkreisderby, schlug Aufsteiger TuS Lemförde mit 3:0 (1:0).

„Ich bin hochzufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis. Das war eine gute kämpferische Leistung“, strahlte Diepholz’ Spielertrainer Marcell Katt. Dagegen hatte Lemfördes Coach David Schiavone einen ziemlich dicken Hals: „So werden wir keinen Punkt mehr holen. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit komplett ergeben.“

Die Gastgeber hielten an ihrem 4-1-3-2-System fest, griffen in den Anfangsminuten an. Nach einer Linksflanke von Johann Kschuev köpfte Marcell Katt den Ball auf die Latte (5.). Anschließend trauten sich die Gäste mehr zu. Nach einem Pass von Oliver Zboron setzte sich Darius-Gheorghe Uibariu an der rechten Seite durch, seinen zu schwach geschossenen Ball hielt SG-Torwart Cedrick Heuer (10.). 

Fünf Minuten später jagte der Rumäne einen 20-Meter-Freistoß an den Pfosten. „Das ist zu wenig!“, forderte Diepholz’ Kapitän Daniel Lembcke seine Mitspieler auf. Sie befolgten seine Anweisung, spielten wieder nach vorn. Nach einer Freistoß-Hereingabe von Kschuev hatte Halil Akbas die Chance zum 1:0, aber der Diepholzer Stürmer scheiterte an TuS-Schlussmann Dan Zaharia (21.).

Kreisstädter verstärken den Druck

Das erste Tor wäre beinahe auf der anderen Seite gefallen. Nach einem Ballverlust von Luca Vogt behauptete sich Lemfördes Can Aslan, fand dann aber in Heuer seinen Meister (29.). Gegen Ende der ersten Hälfte legten die Diepholzer noch einmal zu. Nach einer Vorlage von Finn Heemann wehrte Zaharia einen Schuss von Niko Senkler auf Kosten einer Ecke ab (35.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit verwandelte Lembcke einen Elfmeter (Dino Maieli bekam den Ball nach einer Flanke von Akbas an die Hand) zum 1:0 (45.+2.).

Nach dem Wechsel verstärkten die Kreisstädter den Druck. Der Lohn: Nach einer Hereingabe von Nils Raskopp beförderte Heemann die „Pille“ zum 2:0 (62.) unter die Latte. Der Tabellenzehnte setzte nach: Lembcke zwang Zaharia zu einer Glanzparade (69.). Sekunden danach klingelte es erneut im TuS-Gehäuse. 

Nach einer Senkler-Ecke erhöhte Routinier Katt auf 3:0 (70.). Die Lemförder zeigten kaum noch Gegenwehr, hatten aber bei einer Aktion Pech, als Bogdan-Florian Golgot den Ball an den Pfosten knallte (83.). Auf der anderen Seite verhinderte Zaharia bei einer Chance von Akbas das 0:4 (85.). „Diepholz hat auch in der Höhe verdient gewonnen“, urteilte ein enttäuschter Schiavone.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

May: Brexit-Deal zu 95 Prozent fertig

May: Brexit-Deal zu 95 Prozent fertig

Neue Garderoben sind zugleich Nutzmöbel und Dekoration

Neue Garderoben sind zugleich Nutzmöbel und Dekoration

Meistgelesene Artikel

Interview mit Torben Budelmann: „Kommen sicherlich zusammen“

Interview mit Torben Budelmann: „Kommen sicherlich zusammen“

Bezirksligist TuS Sulingen II baut Siegesserie aus

Bezirksligist TuS Sulingen II baut Siegesserie aus

Vor 20 Jahren: Der Barrier Erik Trümpler trifft in der Schweiz auf den jungen Federer 

Vor 20 Jahren: Der Barrier Erik Trümpler trifft in der Schweiz auf den jungen Federer 

Brinkums 5:3 nichts für Herzkranke

Brinkums 5:3 nichts für Herzkranke

Kommentare