Wichtiger Erfolg über Holzminden / Rewald sieht Rote Karte

3:2 – Diepholz jubelt nach Dreierpack von Mangu

Kreis-Diepholz - Von Matthias Borchardt. Dank eines Dreierpacks von Adrian Mangu bezwang gestern Fußball-Landesligist SG Diepholz vor 75 Zuschauern den SV 06 Holzminden mit 3:2 (2:1).

„Das war ein hart geführtes Spiel, es ging aber auch um viel. Letztendlich sind das drei ganz wichtige Punkte“, atmete Andreas Schultalbers, Trainer der SG Diepholz, nach dem zweiten Saisonsieg tief durch. Mit der Vorstellung seiner Mannschaft zeigte er sich allerdings nicht einverstanden: „Ich bin total unzufrieden, wie wir gespielt haben. Die Abwehrarbeit hat mir nicht gefallen, auch spielerisch war das zu wenig. Wir haben den Ball nicht laufen lassen.“

Auch Mannschaftskapitän Marcus Pfannenschmidt, der ungewohnt den einen oder anderen Zweikampf verloren hatte, übersah die Mängel nicht: „Bei den Gegentoren haben wir uns ziemlich blind angestellt.“ Dabei erwischten die Kreisstädter einen vielversprechenden Start: Nach einem Pass von Florian Scharnitzky erzielte der Rumäne Adrian Mangu das 1:0 (5.). Dieser Treffer gab aber keine Sicherheit, die Gastgeber offenbarten in der Defensive Schwächen. So gelang Sebastian Bönig, dem Tim Rewald zu viel Platz ließ, nach Vorarbeit von Nabil Hussein das 1:1 (11.).

Auch in der Folgezeit bekamen die Platzherren Holzmindens offensiven Mittelfeldakteur Sebastian Bönig nicht unter Kontrolle. Nach Vorlage von Mohammad Hussein foulte SGD-Torwart Torsten Schmedes Bönig im Strafraum. Der 34-jährige Keeper machte seinen Patzer wieder wett, wehrte den Strafstoß von Mahammad Hussein ab (14.). Anschließend plätscherte die Partie ohne größere Höhepunkte vor sich hin.

Die Diepholzer hatten noch einen Lichtblick: Nach feiner Vorlage von Florian Scharnitzky markierte Adrian Mangu mit seiner zweiten „Bude“ das 2:1 (40.). Gleich nach dem Wechsel wehrte der Holzmindener Eric Despot nach einer Flanke von Marc Pallentien einen Direktschuss von Mangu zur Ecke ab (49.). Zehn Minuten später hatten die Diepholzer Glück, als Schiedsrichter Volker Jaentsch (TV Dötlingen) bei einem Foul von Stefan Almasan an Bönig (59.) nicht auf dem Elfmeterpunkt zeigte. Die Begegnung wurde immer härter und kampfbetonter.

Zunächst handelte sich Holzmindens Torben Röttger wegen Meckerns die Ampelkarte ein (73.). Nur 120 Sekunden später sah Tim Rewald nach rüdem Foul an Sebastian Bönig die Rote Karte ein (75.). Die Gäste ließen nicht locker, bemühten sich um den Ausgleich. Mohammad Hussein setzte aus 19 Metern einen Freistoß zum 2:2 (77.) ins lange Eck. Die Platzherren steckten den Rückschlag weg, griffen weiter an. Nach einem herrlichen Konter verwertete Adrian Mangu eine Rechtsvorlage von Marcus Pfannenschmidt zum 3:2 (83.). Die Holzmindener steckten nicht auf, so scheiterte Caglar Özcan zweimal an Torsten Schmedes (84./88.). Auf der anderen Seite schoss Mangu bei einem Konter über Romulus-Ovidiu Muresan-Kis den Ball an den Pfosten (90.). In der Nachspielzeit flog Holzmindens Caglar Özcan nach einem Foul an André Krause mit Roter Karte vom Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Silbersee-Triathlon in abgespeckter Form

Silbersee-Triathlon in abgespeckter Form

Silbersee-Triathlon in abgespeckter Form
„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“
Temin trifft zur Wende im ersten Test

Temin trifft zur Wende im ersten Test

Temin trifft zur Wende im ersten Test
Sykes Formation tanzt vorneweg

Sykes Formation tanzt vorneweg

Sykes Formation tanzt vorneweg

Kommentare