1. SC Diepholz bekommt die Bundesliga-Lizenz

Stellte die Weichen für eine weitere Bundesliga-Saison: Dennis Jensen, „Macher“ beim 1. SC Diepholz. Foto: wes

Diepholz – Die Würfel sind gefallen: Diepholz darf sich auch während und nach der Corona-Pandemie weiter Bundesligastadt nennen. Fristgerecht reichte der 1. SC Diepholz die Meldeunterlagen bei der Deutschen Squash Liga für die Spielzeit 2020/21 ein und bekam eine positive Rückmeldung aus der Bundesligazentrale.

Bis es dazu allerdings kam, mussten die Verantwortlichen aber zahlreiche Gespräche mit Gönnern und den Spielern selbst führen, um eine seriösen Bundesligaplanung auf die Beine zu stellen. Diepholz´ Trainer Dennis Jensen fällt ein Stein vom Herzen: „Es ist für alle eine unheimlich komplizierte Lage, umso glücklicher bin ich, dass wir unsere Hausaufgaben erst einmal so erledigen konnten, um Diepholz nach der Krise weiterhin in der Eliteklasse erleben zu dürfen.“ Die Zugeständnisse der Profispieler in diesen Zeiten, aber auch die heimische Unterstützung haben den 44-Jährigen tief beeindruckt: „Nichtsdestotrotz ist die Lizenz erst der Anfang, wir brauchen weiterhin viel Unterstützung, um den ganzen Apparat wuppen zu können. Hier zähle ich weiterhin auf die langjährigen Weggefährden und Freunde, die vieles ermöglicht haben. Ich denke, dass unsere Historie aber auch vieles Positives bewirken kann. Wenn man mit soviel Leidenschaft und Hingabe an die Aufgabe herangeht, bekommt man auch in jenen Zeiten etwas zurück.“

Als einer der wenigen Bundesligen spielte die Squash- Eliteklasse ihre Serie zu Ende. Nur die Playoffs, der vier besten Teams um die Deutsche Meisterschaft in Hamburg, sind noch nicht ausgetragen. Aktuell ruht der nationale und internationale Turnierbetrieb bis zum 30. Juni. Jensen steht mit seinen Schützlingen in stetigem Kontakt, besonders die Profispieler trifft es hart. Sie haben in diesen Zeiten praktisch keine Einnahmen und trainieren trotzdem täglich sechs bis acht Stunden außerhalb des Courts für den Tag X – sprich der Wiederaufnahme ihres Sports. Auch aus diesem Grund ist die Bundesliga-Meldung des 1. SC Diepholz für viele ein Hoffnungsschimmer für die Zeit nach der Corona-Krise.

Eines ist dem Ur-Diepholzer Jensen noch wichtig: „Lasst uns alle in dieser Krise zusammenstehen, dann werden wir sie meistern, zusammen für unser Diepholz. Dieser Leitsatz ist wichtiger denn je, und den gilt es, mit Leben zu füllen.“  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Meistgelesene Artikel

„Wenn man uns den kleinen Finger reicht . . .“

„Wenn man uns den kleinen Finger reicht . . .“

„Wenn man uns den kleinen Finger reicht . . .“
Am Wochenende ruht der Ball

Am Wochenende ruht der Ball

Am Wochenende ruht der Ball

Die Vereine werden allein gelassen

Die Vereine werden allein gelassen
Anton schlägt Ligenteilung vor

Anton schlägt Ligenteilung vor

Anton schlägt Ligenteilung vor

Kommentare