Landesligist HSG Hunte-Aue Löwen gut aufgestellt

Die Witte-Schwestern verlängern

Elisa Buchwald beim Wurf.
+
Bleibt: Elisa Buchwald (r.).

Barnstorf – Die Kader-Planungen für die Handball-Saison 2021/2022 schreiten bei den ambitionierten Landesliga-Frauen der HSG Hunte-Aue Löwen weiter voran. „Ich sehe uns gut aufgestellt“, urteilte Mario Mohrland, Trainer der HSG Hunte-Aue Löwen, nach sechs weiteren Zusagen. Lina Witte will nach ihrem Kreuzbandriss neu angreifen. „Sie ist sehr routiniert, technisch gut ausgebildet und hat einen guten Wurf.

Schade, dass sie sich nach ihrem Wechsel vom SV Holdorf zu uns so schnell verletzt hatte“, sagt der 44-jährige HSG-Coach. Er hält große Stücke auf die Rückraumakteurin: „Sie kann das Team führen und ist eine komplette Handballerin.“ Vor allem ihre jüngere Schwester Karla freut sich, dass die variabel einsetzbare Rückraumspielerin wieder zur Verfügung steht. Die HSG-Manager Rehman Ahmad und Ulrich Preen schwärmen von der 20-jährigen Shooterin: „Sie ist unsere Tormaschine, egal, ob aus dem gebundenen Angriff oder aus dem Gegenstoß. Mit ihrer Schnelligkeit und Dynamik zeigt sie auf der Königsposition ihr Können, dazu kommt ein sehr präziser Wurf. Karla ist eine ganz wichtige Säule für das Löwen-Team, um sie herum soll das Team weiter entwickelt werden.“

Kim Klostermann besticht mit Robustheit

Kim Klostermann gibt der Deckung viel Stabilität. Im Innenblock zeigt sie allein durch ihre Robustheit eine hohe Wirkung. Darüber hinaus verfügt sie über eine beachtliche Wurfkraft, die sie aus der zweiten Reihe ins Spiel bringt. Auch Lea Hillmer bleibt beim letztjährigen Tabellensechsten der Landesliga Weser-Ems. „Wenn Lea ihre 1,83 Meter am Neuner in die Höhe schraubt, heißt es für alle: Höchste Alarmstufe”, meint Klaus Klostermann, der mit Mario Mohrland ein Trainer-Gespann bildet. Er freut sich, dass ihre Bälle auch in der nächsten Saison auf des Gegners Tor fliegen.

Denise Bahr zieht sich zurück

Klein, beweglich und spielintelligent sind die Eigenschaften, die Regisseurin Laura Oehlmann ins Spiel bringt. „Trotz ihrer körperlichen Statur hat sie schon manche Angreiferin an die Leine gelegt”, beschreibt Mohrland die kleinste Spielerin seines Teams. Vor allem beim Gegenstoß spielt die 26-Jährige ihre Schnelligkeit aus. Elisa Buchwald kann sowohl im Rückraum als auch auf den Außenpositionen spielen. Die 22-Jährige ist mit ihrer Entwicklung noch nicht am Ende. „Elisa verfügt über eine enorme Wurfkraft”, weiß Klostermann.

Die 25-jährige Denise Bahr zieht sich dagegen aus beruflichen Gründen vom Handball zurück. Mohrland kann die Entscheidung der Spielmacherin nachvollziehen: „Das tut uns aber natürlich weh.“  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Meistgelesene Artikel

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater
Brinkums Manager Jörg Bender erwägt rechtliche Schritte

Brinkums Manager Jörg Bender erwägt rechtliche Schritte

Brinkums Manager Jörg Bender erwägt rechtliche Schritte
Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?

Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?

Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?
Im Mai wird über den „Württemberg-Cup“ entschieden

Im Mai wird über den „Württemberg-Cup“ entschieden

Im Mai wird über den „Württemberg-Cup“ entschieden

Kommentare